Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Aufbewahren einer wertvollen Marke
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Newbies fragen - Profis antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cooly5



Anmeldungsdatum: 03.06.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28.12.2007 20:27    Titel: Aufbewahren einer wertvollen Marke  

Hallo zusammen
Ich habe mir eine wertvolle Briefmarke ersteigert .
Sie ist in einer durchsichtigen Folie eingeschweisst.
Muss ich die Marke zur Aufbewahrung nun aus der Folie
nehmen oder kann ich sie so belassen ?
Gruss
Cooly5
Nach oben
Afredolino



Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 1926
Wohnort: 8762 Schwanden/GL

BeitragVerfasst am: 28.12.2007 21:53    Titel:  

Hallo cooly5

Wenn Du dir sicher bist, das die Folie keine "Weichmacher" enthält, könntest Du die Briefmarke so belassen.

Aber ich persönlich würde die auf jeden Fall aus der Folie rausnehmen und die in einer Klarsichtfolie von Hawid unterbringen. Die sind garantiert weichmacherfrei.

Zeig doch mal ein Bild deiner "wertvollen" Briefmarke Smile

Gruss
Afredolino
_________________
Beginn den Tag mit einem lächeln und Du hast ihn schon gewonnen
Nach oben
hesselbach



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 29.12.2007 07:08    Titel:  

Hallo,

ich würde die Diskussion in der Fachliteratur die zur Zeit zu diesem Thema stattfindet aufmerksam verfolgen.

Evtl. kann dir Hamlet nähers dazu mitteilen.

Ist die Marke wirklich komplett eingeschweißt?

Es ist von wertvollen Preußen-Marken berichtet worden, die wie ersteigert gelagert, das ziemlich krum nahmen und anliefen da weglaufen aus dem Tressor nicht möglich war.

Marken schätzen auch ein Klima das ihnen gefällt, man sollte ihnen ab und zu etwas Aufmerksamkeit schenken.

Kurz und Ernst zur luftdichten Verpackung: Es kann kein Luftaustausch stattfinden, es bildet sich eine eigene Umgebung in der nur Marke und Folie Luft und Reaktionen bestimmen. Das kann unter Umständen sehr negative Außwirkungen haben.


Gruß

Thomas
Nach oben
klassiker



Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 621
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 29.12.2007 07:59    Titel:  

Aus der Folie nehmen – je eher, desto besser.

Im Dezember-Heft der "Philatelie", der Zeitschrift des BDPh, gab es einen
Artikel dazu, und der hat (wieder einmal) zu heftigen Diskussionen im
BDPh-Forum geführt.
(Peter Feuser: Bleisulfidschäden bei klassischen Briefmarken.
Philatelie 12/2007, S. 35–40)

Da ist die Rede von der Vernichtung fünf- bis sechsstelliger Euro-Werte;
keine Panikmache, sondern anhand von Einzelfällen von Sammlern und
Händlern konkret beschrieben.

(S. dazu diesen und diesen Thread im BDPh-Forum.)

Die guten alten Einsteckbücher mit Pergamin-Streifen und Hawid-Taschen
dürften wohl sicher sein, aber Folien sind offenbar, vor allem bei alten
Marken, gefährlich, was Verfärbungen angeht.

Chris
_________________
http://www.klassische-philatelie.ch
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 29.12.2007 10:09    Titel:  

Man kann es einfach nicht oft genug sagen:
Finger weg von Billig-Produkten aus dem Warenhaus!
Da spart man ganz einfach am falschen Ort. Klarsichtmäppchen die Weichmacher enthalten sind Gift für die Briefmarken, denn der Weichmacher wird in die Marke wandern und dort zu Farbveränderungen führen. Es ist keine Frage, ob der Weichmacher wandern wird, es ist bloss eine Frage der Zeit.

Also Cooly, geh in den Fachhandel und lass Dich dort beraten. Kauf Dir ein gutes Album, z.B. von Leuchtturm oder die schon erwähnten Hawid-Klemmtaschen. Befreie Deine Marke von den Fesseln. Wink

Eine Liste der zuverlässigen Fachhändler findest Du beim SBHV - Schweizer Briefmarken Händlerverband.

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
cooly5



Anmeldungsdatum: 03.06.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29.12.2007 14:11    Titel:  


Forum Basler Taube


Hallo zusammen

Vielen Dank für die vielen Tips !
Hier noch das Bild von der ersteigerten Marke, die ich mir schon lange gewünscht habe.
Very Happy Very Happy Very Happy
Narürlich habe ich sie jetzt aus der eingeschweissten Folie befreit.

Gruss
Cooly5
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 29.12.2007 21:34    Titel:  

Schönes Täubchen!
Leider scheint es schon ein bisschen Farbe eingebüsst zu haben.
Hast Du da auch ein Attest dazu gekriegt?

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
klassiker



Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 621
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 30.12.2007 10:35    Titel: Originaltext Feuser  

Den Text von Peter Feuser (mit eindrucksvollen, zum Teil wirklich
erschreckenden Abbildungen, wenn mal mal überlegt, welche Werte da
vernichtet wurden) findet Ihr hier.

Chris
_________________
http://www.klassische-philatelie.ch
Nach oben
Sigi



Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 493
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 30.12.2007 12:16    Titel:  

Hallo zusammen

Ich muss sagen, ich bin sehr schockiert Shocked Shocked Shocked und gleichzeitig auch verwirrt Question Question Question

Ich habe bis jetzt nie bei Alben usw. an Geld gespart, habe immer Markenprodukte von deutschen und schweizer Herstellern gekauft, da ich gewusst habe, dass es zu schwerwiegenden Problemen bei falschen Folien usw. führen kann.

Nach diesem Artikel von Herr Feuser, kann ich jetzt aber nicht sicher sein, ob meine Alben wirklich geeignet sind für meine Briefmarken. Auf der Seite von Leuchtturm z.B. wird geschrieben "weichmacher- und säurefrei", genügt dieser Hinweis? Bei christen steht "absolut weichmacherfrei" aber nichts von Säure? Wurden alte Alben auch immer ohne Weichmacher und Säuren gefertigt?

Schockiert bin ich von den von Herr Feuser angesprochenen Herstellern (nur welche sind das??). Es kann doch nicht sein, dass man wissentlich noch PVC-haltige Sachen anbietet und ohne Warnhinweise verkauft. Eine Information welche (auch früher hergestellten) Alben, Binder, Steckkarten usw. keine und welche solche Stoffe enthalten, wäre doch das mindeste! Dabei würden die Hersteller ja nicht mal eine Schuld eingestehen sondern nur offen informieren und das wäre ja das Mindeste!

Für weitere Informationen wäre ich wirklich sehr dankbar!!

Gruss Sigi
Nach oben
klassiker



Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 621
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 30.12.2007 15:58    Titel:  

Sigi hat Folgendes geschrieben:
Ich muss sagen, ich bin sehr schockiert und gleichzeitig auch verwirrt.


Tröste Dich, da geht es mir nicht anders.
Ich habe gestern einen entsprechenden Hinweis auf meiner Website
eingebaut ("Aktuell in Kürze"), weil ich eine Seite über Aufbewahrung
und Albensysteme habe, und natürlich möchte ich meine Leser nicht
auf potenziell Marken-vernichtende Materialien verweisen.
Dort heisst es u.a. "Ich gestehe, dass ich verunsichert bin und selbst noch
keine definitive Antwort für mich bzw. meine Sammlung gefunden habe…"

Natürlich fliegen erstmal all die schönen (teuren) Plastikhüllen raus, in
denen ich lose Blätter (auf Auktionen gekaufte Restsammlungen etc.)
aufbewahre.

Zitat:
Eine Information welche (auch früher hergestellten) Alben, Binder, Steckkarten usw. keine und welche solche Stoffe enthalten, wäre doch das mindeste! Dabei würden die Hersteller ja nicht mal eine Schuld eingestehen sondern nur offen informieren und das wäre ja das Mindeste!


Du hast ja bei Feuser gelesen, wie die Informationspolitik der Alben-
Hersteller aussieht: Einstweilige Verfügung, damit er doch bitte den Mund
hält. Respekt vor dem Mann, der es als Händler und Auktionator als
seine Pflicht ansieht, die philatelistische Welt zu warnen.
Dass er dabei mehr behindert als unterstützt wird, ist schon bitter.
(Siehe dazu auch seine Beiträge in dem oben genannten Thread im
BDPh-Forum; eine gute Zusammenfassung hat er hier geschrieben.)

Nach der gerichtlichen Einigung darf er jetzt weiter erklären, dass eine
Gefahr besteht bzw. bestehen könnte; er muss darauf hinweisen, dass
das wissenschaftlich nicht gesichert ist, und – das ist der Gag – er muss
entweder alle oder keinen Hersteller nennen!

Was mir auffiel: Vor Gericht gezerrt haben ihn zwei süddeutsche Alben-
verlage (Leuchtturm sitzt in Norddeutschland), und eine dieser Firmen
wird im zitierten Thread namentlich mehrfach genannt.
Ich habe auch ein komplettes Leuchtturm-System, und bislang (drei Mal
auf Holz klopfen ...) ist nichts passiert.
Gestern habe ich mal geschaut, ob ich meine LB-Blätter evtl. durch
Blätter mit Pergaminstreifen ersetzen kann, nur: Die gibt es bei Leuchtturm
gar nicht, und die von Kabe passen nicht in Leuchtturm-Ringbinder.

Ich warte im Moment mal ab, wie sich das entwickelt ...

Chris
_________________
http://www.klassische-philatelie.ch
Nach oben
Sigi



Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 493
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 30.12.2007 17:57    Titel: und es wird immer schlimmer....  

....jetzt machen die Hersteller nicht mal ehrliche Angaben Exclamation Siehe da Punkt 14.) der von Chris verlinkten Zusammenfassung. Ich habe praktisch ausschliesslich Leutturm und christen - Alben und bin mir seit einiger Zeit am überlegen, wie ich zu einer individuellen Lösung komme, siehe auch diesen Beitrag hier im Forum. Entschieden habe ich mich bisher noch nicht definitiv, zum Glück wohl in dem Fall! Bin ja auch sehr gespannt wie das weiter geht! Danke Chris für deine Info!!

Gruss Sigi
Nach oben
hesselbach



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 10:10    Titel: Hinweis zum Denken  

Hallo,

einen Hinweis auf die Bach-Noten ist in diesem Zusammenhang ganz interessant und für eigene Überlegungen vielleicht ganz nützlich. Die Bach-Noten werden alleine durch die verwendete Tinte geschädigt. Hier ein Link http://staatsbibliothek-berlin.de/deutsch/aktuelles/pressemitteilungen/040331_1.html

Zu Bach selbst hier http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Sebastian_Bach

Gruß

Thomas
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 12:44    Titel:  

Ja davon habe ich auch gelesen. Da war doch auch noch eine grössere Restaurierungs-Aktion in der Stadtbibliothek Trier oder Köln, wo sie mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen hatten.

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1247
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 22.06.2009 15:53    Titel:  

Hallo Freunde

wie bewahrt ihr ganze Schalterbogen mit Abarten auf?

habt ihr extra ein Album wo ihr die reinsteckt oder tut ihr sie in A4 grosse Philmailseiten oder gar in Zeigetaschen?

Gruss Martin
Nach oben
Uwe



Anmeldungsdatum: 05.12.2008
Beiträge: 222
Wohnort: Thurgau

BeitragVerfasst am: 23.06.2009 08:52    Titel:  

Hallo

Ich bewahre meine Marken nun nach und nach unter Klemmstreifen auf, die ich auf selbst gestaltete A4-Blätter klebe. Die A4-Blätter stecke ich in Zeigetaschen. Die Zeigetaschen bestehen laut Hersteller aus Polypropylen und nicht aus PVC. Polypropylen ist absolut weichmacherfrei und sollte keine Probleme geben. Anschliessend lege ich die Taschen in einem Ordner ab, den ich stehend aufbewahre.

Ich hoffe, dass dieses System bewährt sich Rolling Eyes

Grüsse, Uwe
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Newbies fragen - Profis antworten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks