Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Aus Schaden wird man klug...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Internet-Tipps
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
seahorse



Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: 4125 Riehen

BeitragVerfasst am: 13.11.2011 21:05    Titel: Aus Schaden wird man klug...  

Hallo zusammen

Ziemlich genau vor einem Monat hat bei eBay jemand eine ganze Anzahl hochwertiger Altschweiz-Briefmarken angeboten. Die betreffenden Angebote enthielten alles was selten und teuer ist, angefangen von der Zürich 4, über Basler Täubchen bis hin zu Poste Locale ohne KE und Aa-Strubel-Ausgaben. Die Angebote hatten teilweise Startpreise von 1 Fr., andere wieder 200 oder 300 Fr.

Sämtliche Briefmarken waren in ausnehmend guter Qualität, so bspw. zwei Briefe mit hellblauen Rayon I des Steins M in traumhafter Erhaltung. Alle Angebote liefen zwischen dem 16. und 21. Oktober aus. Da der Anbieter über nicht gerade berauschende Bewertungen verfügte, sagte mir mein Verstand, dass es wohl besser wäre, nicht mitzubieten. Denn: Warum verkauft jemand derart Spitzenqualität, wenn er an einer der nächsten grossen Auktionen ein Mehrfaches lösen könnte? Ach ja, und als Lieferfrist wurde 10 Werktage nach Zahlungseingang angegeben.

Ich verfolgte den Ablauf und v.a. die abgegebenen Bewertungen, denn ich wollte es nun wirklich wissen. War ich ein Pessimist oder hat mich mein Bauchgefühl und mein Verstand richtig beraten?

Mittlerweile "trudeln" die Bewertungen der Käufer ein. Diese sprechen eine klare Sprache. Mit Ausnahme eines Artikels wurden bis jetzt offenbar die ersteigerten Marken nicht ausgeiefert. Dafür gibt es bereits 21 negative Bewertungen, weil die Lieferung ausblieb. Die positive Bewertungsquote liegt derzeit beim betreffenden Verkäufer gerade noch bei 20 %. Evil or Very Mad

Persönlich weiss ich nicht, wie der Verkäufer seine nicht erfolgten Auslieferungen begründet. Jedenfalls ist es für mich wieder ein weiterer Beweis, dass wirkliche Schnäppchen im Internet eher selten sein dürften. Bei manchen Sammlern scheint das Hirn irgendwann auszusetzen, wenn die Gier zu übermächtig wird. Und am Ende bewahrheitet sich das alte Sprichwort "Aus Schaden wird man klug".

Bitte, liebe Forumskollegen, lasst Euch nicht von derartigen Machenschaften blenden. Sonst kann es leicht passieren, dass unser schönes Hobby zum Ärger wird. - Dieser Beitrag richtet sich vorab als Warnung an die jüngeren, weniger erfahreneren Sammler.

Mit den besten Sammlergrüssen
seahorse


@Hamlet: Ich hoffe, mit meinen Formulierungen gegen keine Forumsregeln verstossen zu haben. Deshalb vermied ich die Nennung von Verkäufername bzw. Nickname, denn ich will mich nicht dem Vorwurf aussetzen, eine Hexenjagd veranstaltet zu haben.
_________________
Es gibt noch so viel zu entdecken.
Nach oben
66ard



Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 1401
Wohnort: Wangen

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 09:51    Titel:  

Hallo zusammen

Eigentlich gibt es diesem Beitrag nichts hinzuzufuegen.

Mittlerweile beschaeftige ich mich seit mehreren Jahren mit der Altschweiz. Auf ebay mache ich schon lange nicht mehr mit, es hat dort leider viel zu viele 'falsche' Angebote, resp. Anbieter. Meiner Ansicht haben diese Faelle auch zugenommen. Wohlgemerkt: Es hat auch viele ehrliche Anbieter, dies zeigt sich anhand der Bewertungen. Es waere nicht richtig, hier alle in den gleichen Topf zu werfen.

Man sollte sich schon ueberlegen, was es heisst, wenn eine Altschweiz-Marke mit einem 4-stelligen Katalogwert ab 1.- (und meist ohne Attest, gefunden auf dem Dachboden) versteigert wird. Klar gibt es Schnaeppchen, aber nicht bei solchen Angeboten. Meist ist dann noch ein verschwommer Scan dabei, der nichts aussagt.

Schnaeppchen kann man eigentlich nur machen, wenn der Verkaeufer serioes/bekannt ist, ein guter Scan dabei ist und wenn die Materie bekannt ist. So habe ich schon einige schoene Exemplare gefunden.

Fuer wirklich seltene Exemplare empfiehlt sich halt nach wie vor eine Fachauktion oder ein Haendler.

Gruss
-- 66ard
_________________
It's not the network...
Nach oben
seahorse



Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: 4125 Riehen

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 12:44    Titel:  

Zitat:
Man sollte sich schon ueberlegen, was es heisst, wenn eine Altschweiz-Marke mit einem 4-stelligen Katalogwert ab 1.- (und meist ohne Attest, gefunden auf dem Dachboden) versteigert wird. Klar gibt es Schnaeppchen, aber nicht bei solchen Angeboten. Meist ist dann noch ein verschwommer Scan dabei, der nichts aussagt.


Beim vorliegenden Fall war besonders fies, dass die losen Marken und die Briefe in recht guter Qualität abgebildet und fachlich einwandfrei und detailliert beschrieben worden sind. Fast alle Angebote waren noch mit einem oder sogar zwei - zwar nicht immer gut lesbaren - Attesten unterlegt. Also sah alles zumindest auf den ersten Blick recht vertrauenserweckend aus. Und als dann noch erfahrene Bieter mit teils 4-stelliger Bieter-Aktivität bei eBay mit geboten haben, da dürfte beim einen oder anderen Interessenten die letzten Zweifel verflogen sein. - Leider Fehlanzeige, wie sich jetzt bewahrheitete. Mittlerweile verfügt der betreffende Anbieter noch über ein positives Rating von 16,7%, Tendenz sinkend .....

Fazit: Augen auf und im Zweifelsfall lieber Hände weg.

Beste Grüsse
seahorse
_________________
Es gibt noch so viel zu entdecken.
Nach oben
StampFan



Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 547

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 19:08    Titel:  

Guten Abend

Leider ist das Bild nicht so rosig. Ich habe bei einem seriösen Auktionshaus eine Sammlung gekauft deren Beschrieb mit "beginnend mit einer echten Zürich 4" angefangen hat. Diese Marke war auch weit mehr als die Hälte von gesammt Wert der Sammlung. Es hat sich herausgesstellt das die Marke falsch war. Auch da war mein Geld weg weil:

- Die Beschrieb nicht rechtlich bindend sind
- Bei Sammlungen nicht reklamiert werden kann

Somit kann man gar niergend mehr mit Vertrauen kaufen Sad Sad Sad

Gruss

StampFan
Nach oben
66ard



Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 1401
Wohnort: Wangen

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 20:12    Titel:  

Zitat:
Ich habe bei einem seriösen Auktionshaus eine Sammlung gekauft deren Beschrieb mit "beginnend mit einer echten Zürich 4" angefangen hat.


Hmmm,... war wenigstens ein (aktuelles) Attest vorhanden?

Siehe dazu auch: http://www.briefmarken-pruefer.ch/?tsk=show_page&id=19

Gruss
-- 66ard
_________________
It's not the network...
Nach oben
StampFan



Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 547

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 20:25    Titel:  

Zitat:
war wenigstens ein (aktuelles) Attest vorhanden


Nein da war keine Attest dabei aber wie gesagt wenn ein seriöses Auktionshaus explizit "ECHT" schreibt dann dachte ich das dies auch ECHT bedeutet. Wofür nehmen die sonst 30-40% Gebühren?

Die nachfollgende Korrespondenz war alles andere als Kundenfreundlich aber darauf werde ich hier im Forum nicht eingehen und danach geht es mir auch nicht.

Ich wäre allenfals interessiert ob es im Forum einen Jurist gibt der weiss ob man als Kunde eine Chance hat gegen sollchen Machenschaften oder ob in diesem Fall Deutsche Auktionshäuser wirklich für Nichts haften. DIe selbe Frage ist natürlich auch für andere Lände interessant

Gruss

StampFan
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1350
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 14.11.2011 20:26    Titel:  

Sorry da muss ich auch als Ebayverkäufer, und hampi bitte verzeih mir meine Formulierung, diese Sorte von Anbieter machen leider das Geschäft der seriösen bzw. normalen Anbietern (explezit Wohnungsauflöser und/oder Erben ohne philateliste Kenntnisse), die sowas in Unkenntnis zu Spotpreisen ansetzen, das Geschäft kaputt
Nach oben
sahara



Anmeldungsdatum: 08.01.2011
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 15.11.2011 19:40    Titel: E-Bay Bschiss  

Hallo zusammen
Der Anbieter dieser Altschweiz Marken war NIE der Besitzer dieser Marken. Die haben stinkfrech einfach Bild- und Textkopien ins E-Bay gesetzt und die Stücke verhöckert.

Ich habe eine Poste Locale ersteigert -aber schlussendlich nie einbezahlt. Der Anbieter hatte A-hatte nur wenige und diese noch dazu absolut schlechte Bewertungen und B können solche Stücke nicht einfach so auf EBay verhöckert werden und schon gar nicht von einem unbekannten Anbieter. Solche Stücke findet man nur bei seriösen Händlern oder Auktionen. Eine Vorauskasse kam für mich nie in Frage.

Der "Schnäppli" Effekt war wohl zu stark und daher haben viele einfach geboten und einbezahlt.

Aber der grösste Witz ist an der Sache, dass EBay gar nichts dagegen unternimmt. Trotz Hinweisen und Anfragen!

Und vom Anbieter habe ich nie mehr eine Zahlungserinnerung erhalten...

Es ist wirklich einfach nur ägerlich und so richtig sch... Aber um im Internet sprich ebay und co. einzukaufen, braucht es scheinbar viel Argwohn und Skepsis....

Beste Grüsse Sahara
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1305
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 15.11.2011 19:45    Titel:  

hallo zusammen

Mein Sammlerkollege hatte mir von den unglaublichen Angeboten erzählt.

Er meinte, dass er zuvor dieselben Marken auf der Seite eines bekannten Schweizer Markenhändlers gesehen hätte - vielleicht derselbe Fall?

Gruess Martin
_________________
es gibt nichts interessanteres als ein spannendes hobby zu haben
750 Jahre Bern
Halt Schweizer Zoll
Nach oben
sydney2000



Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 687
Wohnort: Ballina NSW 2478, Australia

BeitragVerfasst am: 15.11.2011 23:01    Titel: Aus Schaeden wird man klug......wird man????  


Forum Basler Taube


Schlitzohren gibt es ueberall!

Guten Tag liebe Sammler Freunde von A bis Z in den vorwinterlichen Kantonen!

Ich bin eigentlich sehr erstaunt, wie Ihr hier im Forum sehr leise und vorsichtig ueber die gewissen besser gesagt die
"gewissenlosen E Bay Verkaeufer" psst....psst leise lispelt Shocked

Seahorse schreibt:
Zitat:

@Hamlet: Ich hoffe, mit meinen Formulierungen gegen keine Forumsregeln verstossen zu haben. Deshalb vermied ich die Nennung von Verkäufername bzw. Nickname, denn ich will mich nicht dem Vorwurf aussetzen, eine Hexenjagd veranstaltet zu haben.


Das Forum sollte doch auch da sein, um die Mitglieder von unsauberen Machenschaften und Betrueger, eben Schlitzohren aufmerksam zu machen?

Knowledge is Power

Ich bin der Meinung, dass das oeffentliche Nennen der Dachboden-, Keller- und unter den Bodenbretterfinder
erlaubt ist!

Schlechte Erfahrungen...... mit Namen, Losnummer, Beschreibung und Bild (Kopie) hier eingestellt werden kann.
Generelle Warnung nuetzten nichts, ob erfahren oder nicht ob alt oder jung!

"Mueaend halt ufpassae" bringt nichts Sad

E-Bay sowie andere Auktions Platforme haben auch Regeln und wenn diese Unternehmen genuegend handfeste Reklamationen erhalten wird auch reagiert.
Zugegeben es dauert schon ein Weilchen bis diese "Haeuser" durchgreifen.
Mit genuegend Beweismaterial in den Haenden, oder im Forum aufgezeichnet, ist es gut moeglich, unehrliche Verkaeufer zu sperren.

Durch das Australische Forum stampboard.com sind in den letzten 2 Jahren 29 E-Bay Verkaeufer nicht nur gesperrt worden.
Gewisse Personen wurden vor Gericht gestellt und wurden bestraft.

Fuer die Englisch sprechenden Mitglieder hier, schaut Euch einmal einwenig in diesem thread herum:

http://www.stampboards.com/viewtopic.php?f=21&t=242

und auch hier:

http://www.stampboards.com/viewtopic.php?f=21&t=379

Zitat:

denn ich will mich nicht dem Vorwurf aussetzen, eine Hexenjagd veranstaltet zu haben.


Warum sollte man jemandem einen Vorwurf machen, wenn er ein Schlitzohr entbloesst ....und seine Freunde und gleichgesinnten Kameradinnen und Kameraden eben im "Club Lokal" Foruminformiert?

Vielleicht lebe ich schon zu lange weit weg von der geliebten "neutralen" Schweiz, wo man halt immer noch viel zu viel die Hand vor den Mund haelt und "unangenehmheiten" nicht mit dem "Baeseli is Schuefaeli" wischt.....aber dafuer unter den Teppich schiebt.

Wie denkt Ihr darueber Question

Schlitzohr Wink oder nicht Idea

Euer

zimi
_________________
Don't worry about the world coming to an end today. It's already
tomorrow in Australia!
(Charles Schultz)
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 16.11.2011 07:46    Titel:  

Zimi, ich werde nicht müde, dies immer wieder zu erklären, warum ich das so haben will:

1. Sollte jeder, der des Betrugs bezichtigt wird, die Möglichkeit zur Rechfertigung haben, die hat er aber meist nicht, weil er hier nicht registriert ist.

2. Hat es sich gezeigt, dass sich sowas sehr schnell zu einer Hexenjagd aufschaukelt, bei der jeder dem anderen noch mehr Benzin ins Feuer giesst. Plattformen, wie isharegossip, haben gezeigt, wohin sowas führen kann.

3. Bin ich derjenige, der die rechtliche Verantwortung trägt. Falls also ein bezichtigter Händler mit Anwälten aufmarschiert, gehts um meinen Arsch, weil dann nämlich keiner derjenigen, die vorher geflissentlich drauf los geiferten, mehr etwas davon wissen will. Allfällige Beleidigungsanzeigen und Verleumdungsklagen würden gegen mich gerichtet sein.

Wenn jemand seine "Unangenehmheiten" mit dem "Baeseli is Schuefaeli" wischen will, darf er das gerne tun, aber bitte so, dass er selbst die Verantwortung dafür trägt, wie es sich für einen Mann mit Rückgrat gehört, nicht so, dass er sich, in der vermeintlichen Anonymität des Internets, hinter dem Namen eines anderen, nämlich meinem, versteckt.
Ich betreibe hier bloss eine Diskussionsplattform und hege nicht im geringsten die Pläne, mich zum Martyrer aufzuschwingen und mich für die Äusserungen anderer ans Kreuz nageln zu lassen.

Ich denke, das ist auch für australische Rechtsverhältnisse einleuchtend. Wink

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1350
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 16.11.2011 08:21    Titel:  

@zimi lange rede kurzer sinnn du bringst es auf den punkt

und hamlet hat volkommen recht, ne hetzjagt im anonymen zu betreiben ohne selbst dafür gerade zu stehn bringt wirklich net, denn letztendlich ist er als organisator/betreiber dieser platform derjenige der den kopf hinhalten muß und diejenigen die den bock abgeschossen haben tauchen unter und wollen später von nichts gewußt haben
Nach oben
seahorse



Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: 4125 Riehen

BeitragVerfasst am: 16.11.2011 10:54    Titel:  

@zimi:

Ich kann Dir nachfühlen, muss Dir aber sagen, dass Hamlets Haltung absolut verständlich ist. Unser Rechtssystem, auf das wir meistens stolz sind, hat leider auch seine Nachteile:

Da gibt es einmal die "Unschuldsvermutung", wonach ein Geetzesbrecher (also auch ein Betrüger) so lange als unschuldig gilt, bis er von einem Gericht rechtskräftig verurteilt worden ist.

Dann - und das ist hier in diesem Fall der springende Punkt - gibt es die Begriffe "Verleumdung" und "Üble Nachrede". Der erste Begriff trifft dann zu, wenn eine Schilderung unwahr, eben verleumderisch ist. Der zweite Begriff hat es dann in sich. Wenn jemand über eine namentlich genannte Drittperson etwas in Umlauf bringt, das zwar der Wahrheit entspricht, diesem Dritten aber zum geschäftlichen oder persönlichen Nachteil gereicht, so kann er wegen "Übler Nachrede" verklagt werden.

In dem von mir geschilderten Fall müssen also die Geprellten, oder besser gesagt die Betrogenen, gegen den Anbieter eine Klage wegen Betrugs einreichen. Erst wenn diese erfolgreich von einem Gericht beurteilt worden ist, darf von erfolgtem Betrug gesprochen werden, Im konkreten Fall ist es übrigens so, dass eBay den Anbieter, für mich unverständlich, nach mittlerweile 25 negativen Bewertungen in Folge immer noch nicht gesperrt hat. Aber auch hier muss mit Vorsicht agiert werden. Der betreffende Verkäuferr hat sich bei eBay als gewerblicher Anbieter registrieren lassen und so lange er seine Provisionen bezahlt .....

War etwas lang, aber hoffentlich verständlich. Persönlich wünschte ich mir manchmal in besonders krassen Fällen das System des "An den Pranger stellen dürfen" zurück.

Herzliche Grüsse an down under
seahorse
_________________
Es gibt noch so viel zu entdecken.
Nach oben
sydney2000



Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 687
Wohnort: Ballina NSW 2478, Australia

BeitragVerfasst am: 16.11.2011 23:33    Titel: Aus Schaeden wird man klug......wird man????  


Forum Basler Taube


zimi stoert den Hexen Kessel Laughing Laughing Laughing

Oooooooooopsss...da habe ich mir ja eine tolle Suppe nachgewuerzt! Very Happy

Danke Hamlet fuer Deinen Hinweis auf meinen Beitrag in diesem thread!
Guter verstaendlicher und klarer Hinweis ueber die Richtlinien oder die Forums-regeln sowie die rechtlichen Konsequenzen, die letztlich bei Dir liegen! Cool

.....Du schreibst auch sehr richtig...

Zitat:
Ich betreibe hier bloss eine Diskussionsplattform und hege nicht im geringsten die Pläne, mich zum Martyrer aufzuschwingen und mich für die Äusserungen anderer ans Kreuz nageln zu lassen.



Aktion erzeugt Re-Aktion!

Interessanterweise sind nach Deinem Eintrag alle weiteren Beitraege @zimi gerichtet...

Wie es sich fuer einen Mann mit Rueckengrat gehoert, nehme ich mein Baeseli und Schuefeli und zitiere, wie es sich im Diskussions Forum gehoert:

Beginn dieses thraeds:

seahorse schreibt:

Hallo zusammen

Ziemlich genau vor einem Monat hat bei eBay jemand eine ganze Anzahl hochwertiger Altschweiz-Briefmarken angeboten.

Ich verfolgte den Ablauf und v.a. die abgegebenen Bewertungen, denn ich wollte es nun wirklich wissen. War ich ein Pessimist oder hat mich mein Bauchgefühl und mein Verstand richtig beraten?
.... Mittlerweile "trudeln" die Bewertungen der Käufer ein. Diese sprechen eine klare Sprache. Mit Ausnahme eines Artikels wurden bis jetzt offenbar die ersteigerten Marken nicht ausgeiefert. Dafür gibt es bereits 21 negative Bewertungen, weil die Lieferung ausblieb. Die positive Bewertungsquote liegt derzeit beim betreffenden Verkäufer gerade noch bei 20 %.
.......Sonst kann es leicht passieren, dass unser schönes Hobby zum Ärger wird. –

66ard.......Eigentlich gibt es diesem Beitrag nichts hinzuzufuegen.
...... Klar gibt es Schnaeppchen, aber nicht bei solchen Angeboten. Meist ist dann noch ein verschwommer Scan dabei, der nichts aussagt.

Seahorse... Man sollte sich schon ueberlegen, was es heisst, wenn eine Altschweiz-Marke mit einem 4-stelligen Katalogwert ab 1.- (und meist ohne Attest, gefunden auf dem Dachboden) versteigert wird. Klar gibt es Schnaeppchen, aber nicht bei solchen Angeboten. Meist ist dann noch ein verschwommer Scan dabei, der nichts aussagt.
...Beim vorliegenden Fall war besonders fies, dass die losen Marken und die Briefe in recht guter Qualität abgebildet und fachlich einwandfrei und detailliert beschrieben worden sind. Fast alle Angebote waren noch mit einem oder sogar zwei - zwar nicht immer gut lesbaren - Attesten unterlegt. Also sah alles zumindest auf den ersten Blick recht vertrauenserweckend aus.
...... Mittlerweile verfügt der betreffende Anbieter noch über ein positives Rating von 16,7%, Tendenz sinkend .....

Stampfan.... Nein da war keine Attest dabei aber wie gesagt wenn ein seriöses Auktionshaus explizit "ECHT" schreibt dann dachte ich das dies auch ECHT bedeutet. Wofür nehmen die sonst 30-40% Gebühren?
...... Ich wäre allenfals interessiert ob es im Forum einen Jurist gibt der weiss ob man als Kunde eine Chance hat gegen sollchen Machenschaften oder ob in diesem Fall Deutsche Auktionshäuser wirklich für Nichts haften. DIe selbe Frage ist natürlich auch für andere Lände interessant

Dirk Nagel DE..... Sorry da muss ich auch als Ebayverkäufer, und hampi bitte verzeih mir meine Formulierung, diese Sorte von Anbieter machen leider das Geschäft der seriösen bzw. normalen Anbietern (explezit Wohnungsauflöser und/oder Erben ohne philateliste Kenntnisse), die sowas in Unkenntnis zu Spotpreisen ansetzen, das Geschäft kaput

Sahara.. Der Anbieter dieser Altschweiz Marken war NIE der Besitzer dieser Marken. Die haben stinkfrech einfach Bild- und Textkopien ins E-Bay gesetzt und die Stücke verhöckert....

Martin.... Mein Sammlerkollege hatte mir von den unglaublichen Angeboten erzählt.

Er meinte, dass er zuvor dieselben Marken auf der Seite eines bekannten Schweizer Markenhändlers gesehen hätte - vielleicht derselbe Fall?

.....und hier angekommen, habe ich halt reagiert!

Nach alledem, war mein Beitrag lediglich eine Resolutions moeglichkeit die oben aufgefuehrten Eintraege aus einer anderen Sicht zu sehen.
Nur "Jammern und noergelen" eben eine Aktion ist....jedoch keine Loesung bringt.


Selbstverstaendlich haben wir in Australien die selben Rechtsverhaeltnisse, jedoch unter den Mitgliedern einige sehr aktive aeltere Damen und Herren, die im Berufsleben als Anwaelte und Rechtspersonen taetig sind oder waren und sich mit diesen Angelegenheiten auseinander setzen.

Der erste Beitrag haette also bereits von einem Moderator geloescht werden sollen!

Don't worry...be happy Very Happy

Eure Hexe...oder....Martyrer Wink

Forum Basler Taube

zimi
_________________
Don't worry about the world coming to an end today. It's already
tomorrow in Australia!
(Charles Schultz)
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 17.11.2011 01:43    Titel:  

sydney2000 hat Folgendes geschrieben:
Der erste Beitrag haette also bereits von einem Moderator geloescht werden sollen!


Nein Zimi, genau eben nicht!
Seahorse hat das journalistisch wirklich fein heraus gearbeitet, Begebenheiten zu erzählen, ohne einen meinen Moderatoren oder mich selbst in Bedrängnis zu bringen, ohne mein kleines Forumchen in Gefahr zu bringen.
Es wurden von Seahorse keine Namen genannt und es wurden keine Links gesetzt.

Verstehst Du, was ich meine Zimi?
Weil keine Namen genannt und keine Links gesetzt wurden, kann auch niemand einen Rückschluss jeglicher, auch nicht rechtlicher, Art machen.

Beiträge in dieser Art, wie dieser von Seahorse sehr sauber gestartete, sind jederzeit herzlich willkommen und zur Diskussion frei gegeben. Weder einer meiner Mods, noch ich werden das unterbinden.

Ich erachte es sogar als wichtig, die Community aufmerksam zu machen, was so abgeht. Es ist wichtig, den Leuten zu zeigen, worauf sie achten müssen, bevor sie auf vermeintliche Schnäppchen bieten.

Darf ich Dir mal ein buntes Bild malen, Zimi?
Ich male das Bild einfach jetzt und es ist nur fiktiv, aber nicht unrealistisch: Wink
  • Zimi findet, ein Ebay-Händler aus Zürich sei ein Betrüger und publiziert das in meinem Forum mit Namen und mit Links und Losnummern. Ich lasse es stehen.
  • Der betreffende Händler liest das und schickt seine Advo-Schergen los, weil er sich verleumdet fühlt.
  • 2 Monate später wird das Forum auf Anordnung eines Richters in Zürich durch die SWITCH vom Netz genommen.
  • 6 Monate später verkaufe ich meine liebevoll aufgebaute Sammlung, weil ich Kohle brauche, um Gerichtskosten und Anwälte zu bezahlen.
  • 1 Jahr später bin ich pleite, hab kein Forum mehr, hab keine Sammlung mehr, dafür aber einen Eintrag im Strafregister.
  • Zimi, in Ermangelung einer ladungsfähigen Adresse in der Schweiz, sitzt im sonnigen Australien und hält sich sein Bäuchlein vor lachen.

Cool

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Internet-Tipps Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1252 blocked attacks