Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Briefmarken Systematik - Schritt bei Schritt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Erkenntnisse von Experten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 14:43    Titel:  

Nach 12 Jahre folgte die Polnische Staatsdruckerei in Warschau mit eine Blockausgabe in Stahlstichtiefdruck mit den Giori-Verfahren!


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Und im gleichen Jahr kam auch Frankreich mit Briefmarken in Giori-druck. Für Frankreich war ab sofort Briefmarke in dem Giori-Verfahren ein grosses Erfolg!
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 14:54    Titel:  

Zwei Farben mit nur eine Platte und die Grenze zwischen beide Farben sind nicht immer dieselbe!


Forum Basler Taube


Forum Basler Taube


Die Ellipse sollte nur schwarz sein und kein blau haben!
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 14:54    Titel:  

Die Deutsche Berühmte Frauen Dauerserie ist ausnahmlos mit den Giori-verfahren [2 Farbe] gedruckt worden!


Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 15:00    Titel:  

Die Farberoller nötig bei den Giori-Verfahren!

Hier fotografiert bei meinem Besuch an die Postwertzeichendruckerei in Bern:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 15:04    Titel:  

Einige Beispiele des Giori-Verfahrens!


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Auch hier ist gut zu sehen dass die Grenze nicht immer genau sind oder sein können!
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 15:06    Titel:  


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Die „S“ und die zweite „E“ sind ein bisschen rot was nicht beachtet war.
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 24.11.2013 15:07    Titel:  

In Finnland:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 19:12    Titel:  

Die meiste Druckverfahren wie Stichtiefdruck, Rakeltiefdruck, Buchdruck, Steindruck und Lichtdruck sind direkte Druckverfahren!

Die Druckforme haben eine direkte Berührung mit dem Briefmarkenpapier.

Indirekte Druckverfahren gibt es für alle drei Typen Verfahrens:

- Hochdruck
- Flachdruck
- Tiefdruck

Als Sammler denkt man vielleicht NUR an indirekte Flachdruck besser bekannt als Offset-druck.
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 19:18    Titel:  

Indirekter Hochdruck oder Letterset

Letterset war eine Druckmethode oft benutzt rund 1950 und auch fälschlich dry-offset oder trockener Offset genennt...

http://de.wikipedia.org/wiki/Letterset



Zitat:

Letterset

Der Letterset ist ein Hochdruckverfahren.

Bei diesem Verfahren stehen die druckenden Teile erhaben in der Druckform. Allerdings erfolgt der Druck vom Druckstock auf einen Gummituchzylinder, bevor auf den Bedruckstoff übergeben wird. Aus diesem Grund wird diese Art des Druckens auch indirekter Hochdruck genannt.

Im Letterset sind seitenrichtige Formen auf der Wickelplatte erforderlich. Diese müssen in Bezug auf die Schrifthöhe maßgenau hergestellt sein, da eine Zurichtung, wie im Hochdruck üblich, durch den Gummituchzylinder nicht mehr möglich ist. Die Druckfarben sind hochkonzentriert und haben eine geringe Viskosität.

Die Anwendungsbereiche des Lettersets finden sich im Bedrucken von Verpackungsmaterial auch für größere Formate, von Formularen und Wertpapieren, aber besonders im Formkörperbereich (Becher, Tuben, Dosen) und beim Labeln von CDs und DVDs. Ein Nachteil besteht darin, dass feinere Raster nicht wiedergegeben werden können. Im Dokumentdruck ist es bedingt von Vorteil, dass auf Grund der Abwesenheit der Feuchtung „ausblutende“ Farbstoffe in der Druckfarbe eingesetzt werden können.

Fälschlicherweise wird dieses Verfahren oft als Trockenoffset bezeichnet. Dies ist damit zu erklären, dass der Druck über den Gummituchzylinder erfolgt und auch in einer Offsetdruckmaschine ohne Feuchtung erfolgen kann.


Diese Wikipedia-seite gibt es NUR auf Deutsch und damit ist klar wie oft dieses Wort auf Englisch hantiert wird....
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 20:04    Titel:  

In die Michel Deutschland Spezial Teil II war zum ersten Mal von die indirekte Hochdruck die Rede:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 20:08    Titel:  

Die untere Briefmarke in indirekte Hochdruck:


Forum Basler Taube


Auch noch mit eine Zittern-Druck Smile
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 20:15    Titel:  

In Ludwig Tröndle's Buch „Briefmarkenkunde“ finden wir die Umschreibung der Letterset bei die modernere Briefmarke :


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 28.11.2013 20:23    Titel:  

Einige Deutsche Beispiele:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 18.02.2014 00:24    Titel:  


Forum Basler Taube


Es gabe eine Diskussion in Deutschland über solche gestreifte Druck. The Berliner Bundesdruckerei hat gesagt dass die Streifen verursacht waren durch die Papieroberfläche!

Das ist ganz FALSCH!

Und leider bekommen die Sammler ofters Antworte auf Fragen wobei die Druckereien wegen Handelsgeheimnisse nicht sagen wollen was wirklich geschah....
Nach oben
Rein



Anmeldungsdatum: 12.10.2009
Beiträge: 406
Wohnort: Leiden, Niederlande

BeitragVerfasst am: 18.02.2014 00:26    Titel:  


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Sollte die Papieroberfläche eine Rolle gespielt haben dann hätte man eine Streifung erwarten können bei ALLE FArben.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Erkenntnisse von Experten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1252 blocked attacks