Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Der Sammler als Milchkuh?

 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Wer sammelt was?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bytebull



Anmeldungsdatum: 18.11.2013
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 15:52    Titel: Der Sammler als Milchkuh?  

Hallo Zusammen

Ich bin neu hier und wollte mal wissen, wie andere Sammler zum Thema Ausgabenpolitik stehen.

Eigentlich geht es mir darum, dass seit ca. dem Jahr 2000, die Briefmarken wohl eher für die Sammler verausgabt werden. Meistens erhält man ja Briefe welche mit den bekannten Blumen frankiert sind.
Vermehrt erhalte ich aber auch Briefe mit Dienstmarken oder nicht mehr gültigen Briefmarken frankiert. Da gilt wohl bei der Post "Hauptsache es steht Helvetia drauf".
Ich selber gebe mir immer Mühe, bei meiner Geschäftskorrespondenz neue Erscheinungen zu verwenden.

Beim Fledermausblock hat die Post wohl bemerkt, dass man da schon noch Geld machen kann mit den Sammlern. Beim Goldvreneli hat man sich aber anscheinend ein bisschen verrechnet und eine zu hohe Auflage hergestellt. Beim Postshop kann man ohne Problem noch rund 18'000 Stück bestellen.

Was mir auch auffällt, sind die verschiedenen Zähnungen, gerade bei Pro Juventute oder Markenheftchen, dann kommen noch die verschiedenen Sonderblocks dazu, wo ein Sammler natürlich noch den Auschnitt benötigt und dann auch noch im C6 Format. Dann das Ganze mit Combo FDC, Postfrisch und gestempelt, mit Voll-ET etc., etc.
Am meisten beschäftigt mich aber das Thema mit den Zwischenstegen. Früher war für mich ein Zwischensteg noch ein Zwischensteg. Heute findet man auch Angebote von Markenheftchen Ausschnitten, welche dann als Zwischensteg angeboten werden, und dies nur weil vielleicht noch ein Druck dazwischen liegt welcher ja mit der Briefmarke nichts zu tun hat.

Auch bei den Bogenausgaben von Pro Juventute bin ich der Meinung dass es sich dabei nicht um Zwischenstege handelt. Trotzdem werden diese im SBK enorm hoch bewertet und auch zu horrenden Preisen gehandelt.

Ich selber sammle dies nicht, ich habe mich entschieden mein Sammelgebiet zu verkleinern, denn ich will ja auch mal in die Ferien können und nicht alles in Papier investieren Laughing

Mich würde einfach interessieren wie andere darüber denken.

Danke und einen schönen Abend
Nach oben
Adrian_Schweiz



Anmeldungsdatum: 13.01.2013
Beiträge: 171
Wohnort: Thun

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 16:02    Titel:  

Hallo!

Ich kann dir leider nur zustimmen. Dieses Problem habe ich für mich abschliessend gelöst. Ich habe mit dem Jahr 2012 aufgehört. Ich investiere mein Geld lieber in Literatur, ältere Marken oder auch andere Gebiete.

Ich verstehe schon, dass die neuen Marken auch viel Freude machen aber für mich nicht.

Wer nach speziellen Motiven sucht wird sicher froh sein über die Flut an neuen Marken.

Lg, Adrian
Nach oben
Roger



Anmeldungsdatum: 14.10.2013
Beiträge: 65
Wohnort: Ämmitau

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 16:10    Titel:  

Hallo

Mir geht es da genau gleich. Wenn ich mir die Seiten im Zumstein anschaue...
Ich für meinen Teil werde mein Abo bei der Post wohl auch in absehbarer Zeit künden.

Beste Grüsse
Roger
_________________
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb
(Kurt Tucholsky)
Nach oben
Adrian_Schweiz



Anmeldungsdatum: 13.01.2013
Beiträge: 171
Wohnort: Thun

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 17:09    Titel:  

Hallo Roger

ein weiterer grosser Vorteil ist genau Zumstein. Ich denke, dass ich mit dem neuen Zumstein Spezial dann auf Jahre bedient bin.

Ich sammle so oder so nicht wegen der "Wertsteigerung" - oder ist dies ein falscher Begriff?! Sollte man es Katalogwertsteigerung heissen? Rolling Eyes

Lg, Adrian
Nach oben
Tom



Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1441
Wohnort: Bürchen VS

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 17:22    Titel:  

Hallo bytebull,

zuerst mal: Herzlich Willkommen im Forum.
Schön das Du den Weg zu Uns gefunden hast Smile

Ich Teile Dein Post mal etwas auf und schreibe meinen Standpunkt dazu.

1. " Meistens erhält man ja Briefe welche mit den bekannten Blumen frankiert sind."

Stimmt, aber das ist Sache des Frankierer's und nicht der Post.
Damit die Post "Kostengünstig" Briefmarken zum frankieren herstellen lassen kann,
machen die das gleiche wie alle anderen Firmen eben auch -> Grosse AUflagen = besserer Preis!

2. "Vermehrt erhalte ich aber auch Briefe mit Dienstmarken oder nicht mehr gültigen Briefmarken frankiert."

Stimmt, aber das hat ebenfalls mit den Frankierer'n zu Tun und nicht mit der Post.
Diese briefmarken der Ämtern kann seine Berechtigung haben, da sie speziell für diese Ämter gedacht sind ( und natürlich auch zum sammeln, ist aber freiwillig wie das andere auch ).

3. "Hauptsache es steht Helvetia drauf"

Das alleine genügt nicht. Es muss einen Frankaturwert mit drauf ODER eine klare Deklaration
welche Versandart die Sendung ist z.B. P.P. , WebStamp usw.

4. "Beim Fledermausblock hat die Post wohl bemerkt, dass man da schon noch Geld machen kann mit den Sammlern"

Naja, für den geringen Frankaturwert kann man fast nicht von einem grossen Gewinn reden.
Sie sind Frankaturgültig, Kombinierbar mit anderen Briefmarken.
Ich kann da den Punkt nicht nach vollziehen was da für den Sammler sein soll...

5. "Beim Goldvreneli hat man sich aber anscheinend ein bisschen verrechnet"
+
"Postshop kann man ohne Problem noch rund 18'000 Stück bestellen."

Weshalb verrechnet? Wegen der Auflagezahl? Die ist noch nicht bekannt meines Wissens nach.
Und das man 18'000 Bestellen kann heist noch nicht das man diese auch kriegt.
Ist mir schon passiert, bestellt aber nur eine Bruchteil erhalten.


6. "die verschiedenen Zähnungen"

Das ist abhängig vom Produkt. Manche wollen ein MH, andere grosse Bögen.
Finde ich nicht falsch das man das anbietet.
Was allerdings die Händler daraus machen, ist NICHT SACHE DER POST!


7. "verschiedenen Sonderblocks"

Auch diese sind ( noch ) ohne Zuschlag und Frankaturgültig bez. Kombinierbar mit anderen Briefmarken.


8. "Ganze mit Combo FDC, Postfrisch und gestempelt, mit Voll-ET"

Da mit den FDC's gebe ich Dir recht. Diese sind nicht wirklich, wie soll ich schreiben...Cool.
Postfrisch und Gestempelt ist eine Sammelart. Und darum wird das angeboten.
Die Voll-ET sind von der Post nicht angeboten, die muss man selber kaufen oder einsenden und abstempeln lassen!
Das ist eine nicht unerheblicher Aufwand von dem Einsender und des Stempeldienstes.
Der Stempeldienst erhebt für diese Arbeit keinen Rappen! DAS IST KOSTENLOS!

9. "Thema mit den Zwischenstegen"

Das ist eine reine MACHE der Händler.
Da diese NICHT ZUSAMMENHàNGEND sind kan davon keine Rede sein dass das "Zwischenstege" sein sollten.
Auch das ist NICHT SACHE DER POST.
"Bogenausgaben von Pro Juventute bin ich der Meinung dass es sich dabei nicht um Zwischenstege handelt"
Da hast Du den nagel auf den Kopf getroffen. Diese sind nicht zusmmen hängend.
Die letzte Wirkliche Zwischenstegausgabe war die 100 jahre SBhV ( mit dem tellbub und dem weissen Ding dazwischen ).


10. Interessant wäre jetzt noch zu erfahren wer Du bist und was Du genau sammeln willst/tust
Wink

Das sind meine Gedanken dazu.

Gruss Tom
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3703
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 18:32    Titel:  

Hallo Bytebull,

herzlich willkommen hier im Forum.

Ich hab das ähnlich gelöst, ich sammle nur bis 2000, danach nur noch, wenn mich etwas "vom Hocker reisst".

Tom hat ja schon alles beantwortet, ich bin eigentlich seiner Meinung.
Obwohl ich denke, dass die Post sicherlich nicht unglücklich darüber ist, dass es so viele Kombinationsmöglichkeiten mit Zähnung usw. gibt. Und sich die Sammler mit dem ganzen neumodischen Krimskrams eindecken müssen, wenn sie meinen, ALLE sinnvoll-sinnlosen z.B. Zähnungen auf den Beleg bringen zu müssen…

Meine Meinung:
Soll doch jeder für sich selber sammeln, was ihm Spass macht und sich nicht in allen un-möglichen Varianten verzetteln oder sich von den Händlern zu irgendwelchen hochpreisigen Unsinnigkeiten verleiten lassen.

Vielleicht lehne ich mich hier etwas weit aus dem Fenster, aber ich finde, dass Kocher-Marken oder die "Zettel" von Bela Sekula nicht in eine "Seriöse" Sammlung gehören. Wenn DAS keine private MACHE ist, dann weiss ich es auch nicht. Ebenfalls gehören Testdrucke, Farbproben, Kehrdruckbogen, ungezähnte Gefälligkeitsausgaben an ein limitiertes "Publikum" und überhaupt alles, was nicht auf normalem Weg erwerbbar war, nicht in eine Sammlung. Entschuldigung, wenn ich irgendwo einen Nerv getroffen haben sollte Embarassed
Wenn ein Händler irgendetwas anbietet, was ich nicht wirklich brauche, wozu bitte soll ich den das kaufen ???
Wer bitte -ausser mir selbst - bestimmt denn, was eine "komplette Sammlung" sein soll Laughing Rolling Eyes Shocked Ist doch echt lachhaft.
ääähhhmmm… Ich bin nicht verbittert, weil ich mir den Grossteil von dem teuren Zeugs nicht unbedingt leisten will. Ich will meine Sammlung nicht beim Händler bestellen, das ist für mich nicht "sammeln" sondern kaufen. Eine komplette Sammlung ist nicht mehr interessant, weil daran nicht mehr gearbeitet werden kann Exclamation

Mit Dienstmarken und anderen ungültigen Marken zu frankieren ist - genau genommen - Betrug an der Post.
Und ich möchte doch, dass sich die Leute - ausser vielleicht zu kleinen, einzelnen Experimenten - an die Spielregeln halten und die Post für ihre Arbeit auch entschädigen.
Es gilt nicht, dass ich ja schliesslich auch postfrische Marken in der Sammlung hat, wofür die Post nie etwas geleistet hat…

So, genug gewettert, ich greife nur noch husch den Fledermausblock auf.
Die Post hat - soweit ich weiss - alle diese Blöcke zum Nennwert herausgegeben. Dass sich die Händler darauf gestürzt haben und die Preise durch den künstlichen Rush rasch Very Happy explodiert sind, davon hat die Post wohl keinen müden Cent gesehen.

So, endgültig Schluss mit posten:
Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit alten und mit neuen Marken ! Sammle, was Dir gefällt und lass Dich nicht auf einen vordiktierten Weg zwingen, wenn Du keine Freude daran hast!

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3703
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 18:53    Titel:  

Nochmals Hallo Bytebull,

…ääähhhmmm…

Es wäre ganz toll, wenn Du Dich ganz am Anfang Deines ersten Beitrages mit zwei, drei Sätzen kurz vorstellen könntest, damit wir so ganz grob etwas im Bilde sind:

z.B. (echt fiktiv !!)
Ich bin der Bumbi, sammle seit 128 Jahren Briefmarken mit Katzenmotiven und seit 25 Jahren auch Süssholzstängel mit Gabelung. Ich lebe in der Region Nordwestschweiz und gehe so langsam gegen die 60. Ich arbeite in der Chemie und mag Unterwasser-Filme, Windhunderennen, weisse Schokolade mit Pistazien, Hausboot-Ferien in Grönland und Mousse-au-Chocolat en-masse.

Weisst Du, einfach einen kleinen Rahmen, damit wir in etwa einschätzen können, welche Erfahrung mit Briefmarken Du so hast und was wir Dir in Sachen Fachausdrücken zumuten können Laughing Nicht, dass wir Dich langweilen oder überfordern Cool

Aber natürlich nur soviel Details, wie Du auch wirklich preisgeben möchtest. Wenn Du findest, z. B. Beruf oder Alter gehen hier niemanden was an, dann lass das natürlich weg Exclamation

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1334
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 19:38    Titel:  

zunächsteuinmal wilkommen bytebulle

also meine meinung zu der ganzen geschichte ist, und da stimme ich den vorrednern mal zu, daß sich jeder sammler selbst überlegen sollte was er kauft oder nicht.

Für mich persönlich abe ich entschieden, daß ich Deutschland, Liechtenstein und Aland im abo laufen lasse (Die Marken Postfrisch und gestempelt). und die anderen länder kaufe ich mir per ebay, ricado, über Tausch und Börsen hinzu. Was FDC ETB u.ä. anbelangt so wie ich es in eine Ausstellungssammlung einbinden kann.

Somit schone ich für mich meinen Geldbeutel
Nach oben
PitschLe



Anmeldungsdatum: 06.05.2012
Beiträge: 186
Wohnort: Aargau

BeitragVerfasst am: 19.11.2013 22:13    Titel:  

Hallo Bytebull, Willkommen im Klub.

Ich gebe dir soweit recht, soweit es sich um Philatelie Produkte handelt die nie an den Schalter kommen. Ich denke da an die Bildpostkarten, Ansichtskarten oder ähnliches. Produkte die eigentlich für den Postverkehr hergestellt sind, aber nicht an die Post-Schalterkundschaft verkauft wird.

Bei den verschiedenen neuen Zähnungsvarianten kann ich nicht beurteilen wie weit es fabrikationstechnisch bedingte Unterschiede sind. Je nachdem ob die Marken im Heft oder im Businessbogen an den Schalter kommen sollen. Hier verkauft die Post aber nicht speziell Zähnungsvarianten. Das machen die Sammler und die Händler. Das Gleiche gilt für die angesprochenen Zwischenstege.
Dieses Jahr wurde z. b. die Europamarke im Kleinbogen mit zwei zusammenhängenden Werten in der Bogenmitte hergestellt. Diese zusammenhängenden Werte wurden von der Post nicht einzeln verkauft und im neuen Zumstein Katalog sind diese Werte nicht aufgeführt. Wie es im SBK Katalog ist kann ich nicht sagen da ich die neuste Ausgabe nicht habe.

Unbestritten ist für mich, dass mit den Sonderblocks wie Fledermaus gewisse Spekulationsobjekte geschaffen werden. Besonders wenn im Voraus bekannt ist, dass es sich um eine Kleinauflage handeln wird. Es ist aber jedem seber überlassen, wie weit er hier mitmachen will.

Dass mehrheitlich mit Gemüseblüten frankiert wird hängt auch damit zusammen, dass in Postagenturen im Dorfladen nur die 2 Varianten 0.85 und 1.00 Fr. erhältlich sind.
Mehrere Schalterangestellte in Postfilialen haben mir auch erzählt, dass sie die zugeteilten Sondermarken möglicht schnell als Paketfrankaturen verkleben damit sie aus dem Sortiment sind. Von den Kunden werde selten nach Sondermarken gefragt.

Wie fest sich der Sammler melken lässt, ist ja jedem freigestellt. Ich habe bei der Schweizer Post kein Abo. Ich bestelle jedes Mal einzeln. Wenn mir etwas nicht passt, dann kann ich verzichten und wenn mir etwas besonders gefällt, dann bestelle ich mehr. Spekulationsobjekte kaufe ich nicht sofort, die werden in ein paar Monate günstiger im Internet angeboten.

Briefmarkensammeln ist immer noch freiwillig und jeder bestimmt für sich, wie komplet und in welcher Form er seine Sammlung haben will.

Gruss PitschLe
Nach oben
AndU



Anmeldungsdatum: 26.12.2012
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Waldsee

BeitragVerfasst am: 18.06.2014 18:01    Titel:  

Hallo,

zu einem Teil gebe ich Dir da schon recht. Aber in Deutschland, Österreich und anderen Ländern ist das Ausgabeprogramm noch umfangreicher als in der Schweiz. Teils möchte man die Ausgaben besonders ansprechend gestalten um das Sammeln bzw. Abonnieren attraktiv zu halten. Besondere Ausgaben rechtfertigen durch ihre Qualität natürlich auch höhere Nominalwerte (etwa Goldvreneliblock). Anderseits werden Sammler natürlich durch die seit 2000 deutlich gestiegene Anzahl an Neuausgaben schon finanziell höher belastet, auch durch immer höhere Nominale. Gerade heute, wo man ja immer weniger Marken benötigt, würden weniger Ausgaben bestens genügen. In Deutschland werden die meisten neuen nass- und selbstklebend ausgegeben. Das ist eigentlich wirklich unnötig und man könnte ja gewisse nass- und andere einfach selbstklebend machen. Dadurch kommen die nassklebenden Formen immer weniger in den Postverkehr. Bei rund 80 Neuausgaben pro Jahr ist das somit schon gigantisch. Sammeln aus dem Postverkehr heraus ist kaum noch möglich, um ein komplettes Jahrgangsspektrum zu bekommen. Natürlich steht jedem frei was er sammeln möchte oder eben nicht.
Nach oben
Astrid



Anmeldungsdatum: 23.01.2010
Beiträge: 2816
Wohnort: Reiden, Luzern

BeitragVerfasst am: 18.06.2014 23:26    Titel:  

Hallo bytebull

Herzlich Willkommen im Forum und viel Spass weiter hin bei deinem schönen Hobby.

Ich glaube wir kennen und vom schreiben her schon vom Ricardo-Forum Wink

Grüessli Astrid
Nach oben
Rore



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 377
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: 19.06.2014 00:28    Titel: Wer sammelt was  

Seit den 80 er Jahren habe ich mein Sammelgebiet wegen der vielen Marken und Nominalen aufgegeben.
Wenn ich mir die Marken Ausgaben heute bei Deutschland ansehe, ist es noch schlimmer geworden.
Ausgaben nassklebend, selbstklebend, Rollenmarken nass und selbstklebend wer soll das eigentlich verkraften.
Zur Frankatur nehme ich nur nassklebende Ausgaben.

Gruß
Rore
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1334
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 19.06.2014 10:21    Titel:  

Ich darf zu meinem letzten Posting meine neuste Erfahrung dazu abgeben: in der letzten Zeit bekomm ich vermehrt von Versandstellen bzw. Versandhäusern für Briefmarken vermehrt Werbung mit dem "Hinweis" was der Sammler noch alles in seiner Sammlung dringend benötige und dies Anlaßbezogen (Heiligsprechung Papst; Fußball-WM; Olympia etc). Und das alles mit dem Hinweis es sei alles streng limitiert und nur heute günstig zu erwerben.

Diese Werbung flattert mir fast jeden tag ins Haus. Wenn ich die Limitierung dann zusammenzähle dann kann es so limitiert nicht sein dann komm ich auf Stckzahlen jenseits der 1000 er.
Nach oben
muesli



Anmeldungsdatum: 14.11.2011
Beiträge: 395
Wohnort: Belgien

BeitragVerfasst am: 20.06.2014 02:18    Titel:  

Hallo zusammen,

Ich habe es auch etwas spät entdeckt dass die neue Ausgaben nur für Sammler und kommerz gemacht worden sind. Ab 2000 habe ich mein Abo bei der Belgischen Post gekündigt. Das war aber 20 Jahre zu spät!
Ich sammle hauptsächlich noch die Briefmarken bis 1960. Ab 1960 sammle ich nur noch Dauerserien und nicht mehr die Sonderausgaben. Ausnahme ist natürlich was in einer thematischen Sammlung gut passt.
Alles was ich nicht mehr an diese Ausgabenlawine spende kann ich gut für meine beschränkte Sammlungen (Ländersammlungen bis 1960 und zwei Themas) spendieren.

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Wer sammelt was? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks