Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Einschreiben "Prepaid"

 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Allerlei News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tom



Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1441
Wohnort: Bürchen VS

BeitragVerfasst am: 05.03.2014 23:00    Titel: Einschreiben "Prepaid"  

Hallo Zusammen,

ich war mal seit langer Zeit auf der Post in Visp. Ich nahm mir, ohne ein Ticket zu ziehen, die Zeit um mal das Angebot der Post
in den Regalen zu studieren.

Dabei ist mir ein seltsames Angebot aufgefallen, das "Einschreiben Prepaid" Shocked


Forum Basler Taube


Natürlich musste ich das "Sofort inesuuge" und studieren was das genau sein soll.

Nun einen Brief habe ich jetzt gemacht und dieser wird morgen versendet ( Brig-Bürchen ).
Den Rest erzähle ich dann danach Wink

Gruss Tom
Nach oben
PitschLe



Anmeldungsdatum: 06.05.2012
Beiträge: 190
Wohnort: Aargau

BeitragVerfasst am: 06.03.2014 21:04    Titel:  

Das ist wieder ein Super Angebot der Post.

Dadurch dass man diese Prepaid Einschreibekleber auch Online im Postshop bestellen kann und die Aufgabe nicht mehr am Postschalter erfolgen muss, gehen die Frequenzen und der Schalterumsatz zurück und schon ist wieder eine Postschliessung fällig.
Und wieder heisst es "wegen veränderten Kundengewohnheiten" müssen wie leider.....

Gruss PitschLe
Nach oben
StampFan



Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 547

BeitragVerfasst am: 06.03.2014 22:02    Titel:  

Das kann nicht gehen, da man versichert ist muss man es sicher am Schallter abgeben sonst könnte man immer sagen es sei verloren gegangen

Gruss

StampFan
Nach oben
PitschLe



Anmeldungsdatum: 06.05.2012
Beiträge: 190
Wohnort: Aargau

BeitragVerfasst am: 06.03.2014 22:29    Titel:  

Hallo StampFan,
schau doch bitte das Bild an im Beitrag von Tom.
Das steht:
Einschreiben Prepaid - Das Einschreiben zum Einwerfen.
So ist es auch auf der HP der Post beschrieben.
Das mit der Versicherung ist ja so eine Sache.
Egal ob du den Brief am Schalter aufgibst oder in den Kasten wirfst. Über den Inhalt des Umschlages weiss bei der Postaufgabe ausser dir niemand bescheid. Er Empfänger kann nachher immer noch behaupten, dass er einen leeren eingeschriebenen Briefumschlag erhalten hat. Und wie willst du der Post belegen, dass der Inhalt im Wert von fr. xxx wirklich im Umschlag war?
Wenn man streiten oder betrügen will, findet man immer einen Weg und diejenigen die Schadenersatz zahlen sollten, finden einen Weg um sich drauszumogeln.

Gruss PitschLe
Nach oben
stempeler



Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beiträge: 720

BeitragVerfasst am: 06.03.2014 23:05    Titel:  

Das Ganze ist nicht einfach ein "Kleber", sondern im Grunde genommen eine Briefmarke, weil ja mit einem aufgedruckten Frankaturwert versehen! Und das Angebot ist auch attraktiv: eine "normal" aufgegebene eingeschriebene Sendung kostet Fr. 6.-- (A-Post + Einschreibe-Zuschlag von Fr. 5.--), "prepaid" aber genügen offensichtlich Fr. 5.50!
Habe mir heute auch so ein "Ding" beschafft; werde Mal schauen was passiert, wenn ich damit einen C4-Umschlag frankiere und zusätzlich noch eine Briefmarke zu Fr. 1.-- daneben aufklebe ....

Stempeler
_________________
Linus: Lucy, why is the sky blue?
Lucy: because it isn't green!
Linus: I thougt there would be a more complicated reason .... (Charles M. Schulz)
Nach oben
sydney2000



Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 687
Wohnort: Ballina NSW 2478, Australia

BeitragVerfasst am: 06.03.2014 23:33    Titel:  

Das ist hier in Australien bereits seit 5 Jahren aehnlich.
Die meisten Poststellen sind im Besitze "einer Privat Person " die die Post Lizenz als ein Franchise Geschaeft erwerben.

Natuerlich sind die Laeden genau gleich angelegt und ausgestatted wie zb: " Mac Donald "

Die Australische Post betreibt "nur noch" die GPO Stellen in den Haupt und groesseren Staedten wie:

Sydney NSW......Melbourne VIC....Perth WA....Brisbane QLD etc.

Somit ist es die Sache des Franchise Halters, die Angestellten einzustellen, natuerlich mit allen Richtlinien die von der AP niedergelegt sind.

Vielleicht.... ist die Schweiz auf dem selben Weg?

Unser Eingeschrieben Umschlag in einem 10er Pack A$ 39.90
also Kost pro Brief A$ 3.99

A$ zum CHF etwa 1:1


Forum Basler Taube


Briefmarken kann man nicht verwenden

Somit hier nicht sammelwuerdig!

Rolling Eyes

http://shop.auspost.com.au/pack-post/registered-post

Liaebi Grueaess

zimi Very Happy
_________________
Don't worry about the world coming to an end today. It's already
tomorrow in Australia!
(Charles Schultz)
Nach oben
StampFan



Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 547

BeitragVerfasst am: 07.03.2014 06:18    Titel:  

PitschLe

Mein Punkt war nicht dass der Inhalt nicht drin war sondern dass der Brief nicht ankommt, das ist das Hauprisiko und sollte man Ihn gar nicht in Briefkasten werfen kommt es sicher nicht an. Ich kann mir nicht vorstellen dass die Post deshalb eine Versicherung gibt

Gruss

Alain
Nach oben
stempeler



Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beiträge: 720

BeitragVerfasst am: 07.03.2014 07:44    Titel:  

Auf dem Prepaid-Formular ist die gleiche Nummer wie auf dem Prepaid-Kleber nochmals aufgedruckt; Du hast also den Beweis, dass die Sendung bezahlt wurde.

Nach der Aufgabe wird die R-Nummer in jedem Verarbeitungszentrum (Briefzentrum, Logistikzentrum, Distributionsbasis und/oder Briefzustellregion) beim Stempeln resp. Sortieren durch eine Videokamera automatisch registriert, denn nur so ist die Verfolgung der Sendung überhaupt möglich - auch derjenigen, die am Schalter aufgegeben worden sind. Ist die Sendung ein erstes Mal registriert worden, gilt sie später als verloren und die Post als Entschädigungspflichtig, wenn am Ende keine Empfangsbestätigung des Adressaten vorliegt.

Also überhaupt kein Problem, die eingeschriebene Sendung in einen "gelben Kasten" zu werfen - es sei denn, der Mitarbeiter, der den Kasten leert, lasse die Sendung sofort "verschwinden". Aber das könnte ja auch jemand am Schalter gleich nach der Aufgabe tun, sobald der Kunde den Rücken zugekehrt hat ....

Stempeler
_________________
Linus: Lucy, why is the sky blue?
Lucy: because it isn't green!
Linus: I thougt there would be a more complicated reason .... (Charles M. Schulz)
Nach oben
PitschLe



Anmeldungsdatum: 06.05.2012
Beiträge: 190
Wohnort: Aargau

BeitragVerfasst am: 07.03.2014 07:53    Titel:  

Hallo Stampfan,

da habe ich deinen ersten Beitrag falsch verstanden.
Ich dachte dabei nur an die Versicherung die die Post beim Beschrieb der Prepaid-Etikette erwähnt hat.

Du hast natürlich recht. Wenn du den Brief in den Kasten wirfst, hast du keine Aufgabequittung und kannst mit der Nummer alleine nicht belegen, dass du den Brief aufgegeben hast. Wenn ein eingeworfener Brief vor dem ersten einscannen verloren geht oder sonst verschwindet, hast du absolut keinen Beleg für die Postaufgabe.
Wo diese eingeworfenen Briefe eingescannt werden, weiss ich nicht. Ich habe noch nie einen Postangestellten gesehen, der die Briefpost beim Leeren der Briefkasten aussortiert hat. Ob er das auf der Poststelle macht und die eingeschriebenen Briefe scannt weiss ich nicht. Wenn nicht, werden die Briefe erstmal im Postzentrum eingelesen.
Und hier stellt sich auch eine andere Frage.
Werden die Prepaid-Etiketten mit dem Datumstempel entwertet?
Wenn ja, wo und wann. Das kann bei Briefen die an eine Frist gebunden sind, z. B. Kündigungen, Einsprachen usw schon noch von Bedeutung sein. Gilt ein Brief als rechtzeitig aufgegeben wenn er erst am Folgetag um 2.00 Uhr im Verarbeitungszenter eingelesen und gestempelt wird?

Als Alternative zum Einschreibebrief gibt es die günstigere Variante A-Post Plus für Fr. 3.50. Das gibt es schon einige Jahre für Geschäftskunden und jetzt auch für Privatkunden. Es wird aber nicht so intensiv beworben. Der A-Post-Plus Brief wird auch mit einer Sendungsnummer versehen und wie ein Einschreibebrief gescannt. Der Empfänger muss keine Empfangsquittung unterschreiben, der Zusteller der Post scannt den Brief vor Einwurf in den Kundenbriefkasten. Diese Briefe werden im Gegensatz zum Einschreibebrief auch am Samstag zugestellt. Die Sendungsverfolgung geht auch über Track&Trace. Ich benütze diese Variante auch, wenn ich z. B. spezielle Sachen oder Artikel mit höherem Preis im Ricardo verkaufe. So sehe ich, ob und wann ein Brief zugestellt worden ist.

Gruss PitschLe
Nach oben
Tom



Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1441
Wohnort: Bürchen VS

BeitragVerfasst am: 07.03.2014 20:06    Titel:  

In der Sendungsverfolgung sieht das eher unspektakulär aus.

Forum Basler Taube


Das es auch als "Einschreiben Prepaid" deklariert ist finde ich gut Smile

Der Brief kam pünktlich und tadellos an. Das ist mal etwas positives Smile

Gruss Tom
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Allerlei News Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1252 blocked attacks