Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Ist aller Anfang soo schwer?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Neue User stellen sich vor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stempeler



Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beiträge: 706

BeitragVerfasst am: 14.10.2011 14:28    Titel:  

Ein Tipp für "Einsteiger": Zwar fast 40 Jahre alt, aber immer noch korrekt, was drin steht (und gar nicht teuer):

SJW-Heft Du und die Briefmarken

Stempeler
_________________
Linus: Lucy, why is the sky blue?
Lucy: because it isn't green!
Linus: I thougt there would be a more complicated reason .... (Charles M. Schulz)
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 14.10.2011 18:07    Titel:  

Zitat:
„fluoreszierendes“ oder „phosphoreszierendes“ Papier


Ich kenne keine andere Möglichkeit, als mit den beiden verschiedenen Leuchten.

Die sind aber gar nicht so teuer.

Gruess, Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
sydney2000



Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 672
Wohnort: Ballina NSW 2478, Australia

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 04:30    Titel: Ist aller Anfang so schwer?  

........da gehe ich mit bumbi einig!

.......aber !

Hier in Australien haben wir viel einfachere Methoden, da technische Hilfsgeraete einfach zu teuer sind!

Geld ausgeben.....warum auch, wenn's viel einfacher geht Exclamation


Man nehme ein Streichholz (Zűndhőlzli) und streicht es ueber die Marke.....wo man den Phosphor Streifen vermutet Cool
.....wenn das Schwefelkoepfchen sich entzuended siehe Bild
.......hat(te) die Marke einen Phosphor-Streifen Idea


Forum Basler Taube


Gruss und ein schoenes Wochenende!

zimi Cool
_________________
Don't worry about the world coming to an end today. It's already
tomorrow in Australia!
(Charles Schultz)
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 07:37    Titel:  

Zimi hat Folgendes geschrieben:
.....wenn das Schwefelkoepfchen sich entzuended siehe Bild
.......hat(te) die Marke einen Phosphor-Streifen



Grööööööööööööl Laughing Laughing

Du besch dä Gröööscht Exclamation Exclamation

...ich hoffe nur, dass da niemand gleichzeitig auch Wasserzeichen sucht......

Hey Zimi,
Was meinst Du denn genau mit: hat(te) die Marke...
Gibt es davon Streifen Shocked , Brandzeichen Mad
Steht da etwa auf einem Attest: Nur echt mit dem Brandloch... Rolling Eyes


Eukalyptusöl, Zündhölzer, Skippy ist da sehr innovativ.
Dem gegenüber sind "wir" Schweizer wohl noch ZU KONSERVATIV...

Wie macht ihr es denn bei den Floureszierenden Marken? Reibt Ihr damit über die Zähne, und wenn der Zahnschmelz tendenziell härter wird, dann war da Fluor mit drauf?? Shocked Rolling Eyes Laughing

Nee, Spass beiseite, ich bin immer wieder erstaunt und auch fasziniert, wie einfache Techniken es gibt.

Lieber Gruss aus dem Land der Spezial-Lampen Laughing Cool
Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1340
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 10:02    Titel:  

daniel zuerstmal herzlich wilkommen im club

Zimmi der Trick mit den Zündhölzer war mir auchneu denn ich hab seit anfang an 2 prüflampen von leuchtturm (eine stationäre für den stecker und eine mit batterien)

Was die prüfung von Wasserzeichen anbelangt gibts auch was elektrisch/elekronises ausem Fachmarkt, was alllerdings in der hinsicht für anfänger recht teuer ist.
Nach oben
daniel76



Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 11:41    Titel:  

So, habe das Heftchen "Du und die Briefmarke" mal durchgelesen, ist wirklich eine schöne Anfängerlektüre: Zusammen mit Onkel Theo und seinen Schülern die ersten Schritte zu machen, hat gerade in Bezug auf das Papier doch noch einige Informationen enthalten.

Andere Dinge sind wohl etwas veraltet: Würde mir jedenfalls nicht in den Sinn kommen "Asbestpapier" zum trocknen der Briefmarken zu verwenden, das war wohl früher üblich Confused

Auch unterhaltsam die Weisheiten wie...

"...die Jagd nach kleinen Plattenfehlern, ..., und anderen Zufälligkeiten; Der ernste Sammler nennt sie Fliegendreck-Abarten..." Very Happy

oder "...Der Anfänger sammelt das, was im Album vorgedruckt ist, der Fortgeschrittene das, was im Katalog steht, und der Meister das, was in beiden nicht drin steht.." Shocked


Habe mit mal ein Multifunktionsgerät aus dem neuen Leuchtturm-Sortiment zur Bestimmung von fluoreszierendem oder phosphoreszierendem Papier bestellt, das mit den Streichhölzern schein mir doch ein wenig gefährlich.

Gruss Daniel
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 15:10    Titel:  

Dirk hat Folgendes geschrieben:
Was die prüfung von Wasserzeichen anbelangt gibts auch was elektrisch/elekronises ausem Fachmarkt, was alllerdings in der hinsicht für anfänger recht teuer ist.


COOOOL !!!

Mein lieber Dirk,
Meinst Du etwa das SAFE Signoskop ?
Hast Du selber so eines oder hast Du das mal ausprobieren können ????

Da bin ich aber auf Deine Antwort gespannt... Shocked Shocked

Das "teure Teil" Rolling Eyes hab ich mir auch mal gekauft.

Sieht zwar mehr oder weniger schön aus, funktioniert dafür aber auch nicht Exclamation Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Exclamation

Die Handhabung ist auch nicht ohne:
Jedesmal die Schraube lösen, den Schlitten rausziehen, die Marke einlegen und schauen, dass die Folie nicht verrutscht.
Danch den Schlitten wieder einsetzen und festziehen.
Danach den Knopf für das Lämpchen drücken und "Guckst-Du".
Und Du siehst auch nicht mehr als von Auge.
Egal ob mit oder ohne der gelieferten Folie Evil or Very Mad

Untersucht mal einen Stapel von hundert Marken...
Bei Nummer 50 ist es Euch spätesten verleidet oder Ihr habt schon ernste Anzeichen eines Karpal-Tunnel-Syndroms oder ganz einfach einen Krampf in der Hand...

Ich frage mich immer wieder, welcher Schwachkopf so etwas in die Serie-Produktion gibt.

Auch der Roll-on-Tektor (oder wie das Ding auch immer heisst) zeigt nur klar sichtbare WZ/KZ an (und ich habe beide Ausführungen davon). - praktisch ungebraucht (oder unpraktisch gebraucht Rolling Eyes Rolling Eyes ) abzugeben.

Die gute alte Schnüffel-Methode (Benzindämpfe pur - HUIIIIIIIIII - ist immer noch die einzig verlässliche Methode.

Es sei denn, jemand hätte mal zur Abwechslung eine VERLÄSSLICHE andere Methode herausgefunden....
Ist mir jedenfalls noch nicht bekannt.

Das Problem mit all den Geräten - egal ob Profi oder nicht - ist bei mir immer folgendes:
Die klaren, von Auge sichbaren Wasserzeichen/Prägezeichen zeigen die Geräte auch schön und brav an.
Dafür brauche ich diese Geräte nicht.
Die schwierig zu erkennenden WZ/PZ zeigen die Geräte auch nicht besser an.
Und auch dafür brauche ich diese Geräte nicht.

Unterm Strich: Die 160.- für das Profi-Gerät hätte ich gscheiter "verfressen" oder "versoffen" - da hätte ich wohl mehr davon gehabt.

Ich musste gleich am Anfang schon die Lampe auswechseln. Ach was, es ist keine Lampe sondern ein Fahradbirnchen von ganz früher. Auch (für mich als gelernten Elektroniker) sind die Innereien einfach haarsträubend: Oxidierte Kupfer-Kontakte, schlechte Lötstellen, alles einfach nur zusammengebastelt. Für solche diletantische Konstruktions-Arbeit wäre ich früher wohl im hohen Bogen aus der Firma geflogen.
Ich weiss ja nicht, wo das Teil zusammengeschraubt wurde, aber wenn ich es wüsste, so würde ich wohl aus dieser Firma nie mehr etwas kaufen.

Sodele, ich hab mal wieder etwas aufgestauten Dampf ablassen können.
Nun bin ich wieder so (a)normal Cool wie vorher Laughing
Bumbi

PS:
Sollte jemand wirklich ein gutes Gerät entwickelt haben bzw. noch entwickeln, so werde ich mir das gerne ansehen und ggf. mich entschuldigen.

In der Zwischenzeit ist immer noch die gute alte Rein-Benzin-(Sniffer/Schnüffel)-Zeit angesagt.
Ich glaube, Marken sammeln ist der einzige, "legale" Weg zum schnüffeln Laughing Laughing . Ausser vielleicht der Maler-Beruf Rolling Eyes .
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
StampFan



Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 546

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 16:45    Titel:  

Guten Abend

Ich schaue die Marke gegen ein starkes Licht und man sieht eigentrlich alles was man siehen sollte.

Gruss

StampFan
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1340
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 16:47    Titel:  

bumbi genau das beschriebene gerät meinte ich konnte es mal zu testzewcken nutzen und fand es wie du beschrieben hast ehr unhandlich kompliziert und hat letztendlich nicht mehr gebrachtals ne handelsübliche taschenlampe mit guter birne welche ein bruchteil dessen kostet als das gerät und das gerät eigentlich nicht mehr liefert als das was du schon mit bloßem auge erkennen kannst
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 15.10.2011 18:07    Titel:  

Dirk hat Folgendes geschrieben:
was alllerdings in der hinsicht für anfänger recht teuer ist.


Ganz genau das meinte ich, Dirk Exclamation

Es ist auch für Fortgeschrittene viel zu teuer, weil es nämlich völlig nutzlos ist.

Daher kann ich nur jedem abraten, dafür Geld auszugeben Wink

Hat überhaupt jemand gute Erfahrungen mit dem Gerät ??

Lieber Gruss, Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 16.10.2011 07:26    Titel:  

bumbi hat Folgendes geschrieben:
Hat überhaupt jemand gute Erfahrungen mit dem Gerät ??

Ja hier. Bei einigen Marken aus Altdeutschland und dem deutschen Reich gehts darum, ob das Wasserzeichen liegend oder stehend ist. Das lässt sich mit dem Signoscope zweifelsfrei bestimmen.
Zur Bestimmung von KZ A oder B bei Schweizer Marken ist es jedoch ungeeignet, weil man eben mit dem Gerät nicht messen kann.

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 16.10.2011 07:33    Titel:  

Hoi Hamlet,

Benützt Du das Modell T2 Signoskop von SAFE Question
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
daniel76



Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 16.10.2011 08:18    Titel:  

Guten Morgen

Im SJW Heft steht noch drin das der phosphoreszierende Farbstoff in violetten Fasern in die Papiermischung eingebracht wird - kann man nicht automatisch daraus die Schlussfolgerung "wenn violette Fasern, dann phosphoreszierend" ziehen?

Noch eine Frage zur optischen Gestaltung der Sammlung. Das Vordruckalben und Einsteckalben nicht sehr geeignet sind habe ich nun selber fest gestellt.
In diesem Forum habe ich auch einen Thread gelesen in dem ausführlich über dieses Thema diskutiert wurde. Ich wollte eigentlich mit den Einsteckstreifen von Leuchtturm selber A4 Blätter mit dem PC gestalten.
Im bereits erwähnten SJW Heft steht jedoch auch noch drin das es unter Sammlern verpönt sei die Marken hinter Cellophan zu "verstecken". Ist das mittlerweile überholt oder werden auch heutzutage noch bei einer 'meisterlichen' Sammlung all die schönen Briefmarken mit Klebefalzen aufgeklebt?
War (noch) nie bei einer Briefmarkenausstellung - sind auch dort Briefmarken mit Klebefalzen befestigt, Rechtecke auf dem Reisbrett gezeichneten und von Hand beschriftete Alben- oder Präsentationsblätter die Regel?

Gruss Daniel
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3710
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 16.10.2011 08:40    Titel:  

Hoi Daniel,

Es gibt Marken, wo die violette Fasern leuchten, und andere, bei denen leuchten die Violetten Fasern nicht.

Ich weiss jetzt nicht, welche Marken Du genau meinst, aber ich weiss, dass es solche gibt.

Klebefalze sin devinitiv OUT, und das schon seit längerer Zeit.
Mindestens jedenfalls, seit die Einsteckbücher von Pergamin-Streifen auch hochtransparente Kunststoff-Streifen gewechselt haben.

Bei den Ausstellungen sind die meisten Blätter auf dem PC erstellt und gedruckt worden.
Es gibt aber auch "handschriftliche" Blätter, das ist individueller Geschmack.
Ich benütze für Ausstellungen die HAWID-Klemmtaschen.
Erstens gibt es die HAWID mit schwarzem und mit transparentem Hintergrund.
Zweitens: Da die Ausstellungsrahmen sowieso eine Glasfront haben, bringt meiner Meinung nach ein Ausstellungsblatt mit Klebefalzen anstatt mit HAWID-Taschen von dem Aspekt (Lichtreflexe) her keinen Vorteil.

Da ich mich immer über die Klebefalze ärgere, bin ich vielleicht etwas voreingenommen, was dieses Thema betrifft.
Aber ich habe meine Marken gern zerstörungsfrei auf dem Blättern.
Spätestens eine vorher POSTFRISCHE Marke ist mit einem Klebefalz - wenn überhaupt - nur noch die Hälfte wert.

Das ist doch auch schon ein Argument gegen das garstige Aufkleben.

Gibt es im Forum jemanden, der mit Klebeflazen arbeitet/ausstellt Question Bitte melden!
Geh doch unbedingt mal an eine Ausstellung. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Blick auf die Exponate der Konkurrenz zu werfen.

Da ich schon über das Stadium der Frustration durch Exponate hinaus bin, freue ich mich an der schönen Dingen des Lebens - der Sammelns, auch wenn ich solche (hochfinanziellen) Dinge niemals selber besitzen werden. (ausser vielleicht, ein Milliardär würde mich adoptieren...)

Machst Du Dir wirklich schon Gedanken darüber, Deine Sammlung irgendwann ausstellen zu wollen?
Oder willst Du Dir "einfach nur" alle Wege offenhalten?

Gruess, Bumbi

PS: Ausstellungsblätter sind sehr zeitintensiv.
Und sie lassen keinen Raum mehr für eine Weiterentwicklung.
Dabei sind Einsteckbücher/Systeme deutlich flexibler.
Also "normale" EInsteckbücker müssen z.T. öfters umsortiert werden.
Systeme wie Varia o.ä. sind da einiges flexibler, auch was unterschiedliche Einsteck-Formate im selben Buch angeht. Exclamation
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
daniel76



Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 16.10.2011 08:48    Titel:  

Hallo Bumbi

Ich plane noch keine Ausstellung meiner Exponate - zumal ich eigentlich weder Wissen noch die nötigen Stücke dafür habe Wink

Aber ich möchte nicht etwas anfangen und dann später fest stellen das alles Unsinn war und dann nochmals von Vorne beginnen - und habe eben auch einige Marken mit Klebefalzen dran erhalten. Beim Entfernen wurden einige Marken zerstört Confused

Auch die SF Streifen von Leuchtturm gibts übrigens in schwarzer oder transparenter Ausführung:
http://www.leuchtturm.com/epages/leuchtturm_eu.sf/de_CH/?ObjectPath=/Shops/leuchtturm_eu/Categories/DE/DE_2218/DE_2222

Gruss Daniel

Edit: Habe im Moment alles: Von Einsteckbüchern über Systeme mit Blättern bis zu Vordruckalben. Ich denke mit A4 Blättern in eigenen Ordnern ohne System Leuchtturm, Lindner o.ä. fühle ich mich am unabhängigsten und kann so etwas Ordnung in das "gewachsene Chaos" bringen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Neue User stellen sich vor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks