Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Kantonalmarken, Zürich, Genf, Basel, Übergangsperiode

 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Analysieren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 03.06.2017 20:47    Titel: Kantonalmarken, Zürich, Genf, Basel, Übergangsperiode  

Hallo allerseits,

Habe ja vor kurzem wieder begonnen, in Briefmarken zu investieren, nachdem ich einen Grossteil meiner Marken vor jetzt längerer Zeit verkauft hatte.

Unter anderem durfte ich mit dieser Briefmarke ein echtes Schnäppchen landen:


Forum Basler Taube


Ok, die Zürcher Rosette ist etwas unsauber auf diese ZNr. 12, sogenannte "Winterthur", aufgesetzt worden, ein Befund von Herrn Eichele weist auf nur leichte Mängel hin (hell) aber ich habe die Marke zu günstigem Preis ergattert. Der Verkäufer hat es gewagt, die Marke ab 1.- Startpreis einzustellen....Auktionen können manchmal hart sein.... Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

Was meint Ihr, ist eine unsaubere Abstempelung sehr wertmindernd? ich denke, einen Teil zumindest schon....trotzallem habe ich hier doch ein Schnäppchen gemacht, wie der lokale Briefmarkenhändler mit konstatiert hat... Very Happy

Anders verhält es sich bei dieser Marke:


Forum Basler Taube


Diese Marke, eine ZNr. 10, sogenannte "Waadt 5" hat einen Kat. -Preis, der etwa die Hälfte beträgt, von dem, was die obere "Winterthur" kostet. Diese Marke habe ich als Rücklos (!) bei einer Auktion erworben, und wurde wohl auch nur nicht verkauft, weil sie laut Attest eine "kaum merkliche diagonale Falte" aufweist. Mit Aufgeld von 20% kostete mich diese Marke das doppelte als die "Winterthur", die im Katalog das doppelte Wert ist!!!

Langer Rede. kurzer Sinn, was ich hiermit sagen möchte ist:

Bei ebay lassen sich durchaus Schnäppchen machen, man erhält aber selten (fast nie) die "perfekte" Briefmarke, aber es lohnt sich die Angebote zu checken, wenn man mal was kaufen will. Andersherum kann man an Briefmarkenauktionen wundervolle Stücke kafuen, die näher am Katalogpreis liegen, als einem lieb ist, jedoch man auf die Qualität vertrauen kann, und das Geld wert sind und, macht man bei der Qualität kleine Kompromisse, hat man Marken zu trotzdem noch günstigen Preisen.

Ich werde demnächst mal bei einer Live-Auktion mitmachen, um nicht bei den Rücklosen stehenbleiben zu müssen, und versuchen, trotzdem gelegentlich Schnäppchen zu machen.

Falls Ihr Eure Kantonal Marken zeigen, Literatur-Hinweise, Links zum Thema habt, die Geschichte erläutern möchtet oder einfach Kommentare zu den Kantonalmarken habt, dies wäre doch ein guter Thread dafür!?

So far, liebe Grüsse
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...


Zuletzt bearbeitet von altschweiz-sammler am 11.07.2017 17:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
66ard



Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 1352
Wohnort: Wangen

BeitragVerfasst am: 04.06.2017 10:52    Titel:  

Hallo altschweiz-sammler

Zitat:
Was meint Ihr, ist eine unsaubere Abstempelung sehr wertmindernd?


Ich weiss, was Du meinst. Mit den 'schoenen' Schnitten ist es ja dasselbe. Unter dem Strich ist es immer die gleiche Frage: was ist Dir die Marke wert? Wills Du nur Super-Exemplare haben (vor 170 Jahren hat sich wohl niemand darueber Gedanken gemacht, dass man die Dinger einmal sameln koennte und deshalb sich mit Schneiden und Stempeln Muehe geben sollte), oder willst Du einen Zeitzeugen haben?

Hier sind auch zwei Marken mit Schnittfehlern:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Haben die nun massiven Minderwert dadurch? In meinen Augen nicht.

Gruss
-- 66ard
_________________
It's not the network...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 04.06.2017 18:38    Titel:  

Hallo 66ard!

Zitat:
Mit den 'schoenen' Schnitten ist es ja dasselbe. Unter dem Strich ist es immer die gleiche Frage: was ist Dir die Marke wert?


Das ist grundsätzlich richtig. Wenn es dabei darum geht, dass die Marke für die nächsten 50 Lebensjahre täglich begutachtet wird, spielt ein ein wenig touchierter Rand einer Zürich 6 (sieht man bei der Grösse (ausser du hast Adleraugen) eine eher untergeordnete Rolle, da kommt vielleicht der quantitative Aspekt eher Bedeutung.

Sobald man aber daran denkt, dass sich die Sammlung innerhalb derselben sich ständig bewegt und sich verändert und sich erneuert, d.h. "ich verkauf dieses Stück, weil ich ein schöneres gefunden habe", oder ...dieses tadellose Stück ist total interessant, aber ich muss 2 meiner Beauties dafür verkaufen, spätestens dann kommt die Qualität, die sich knallhart in Bares münzt zum tragen. Dann stellt sich die Frage: "Wem ist diese Marke auch noch soviel wert."

Ausserdem werden es die tadellosen Marken sein, die am meisten gesucht werden, und die Leute zahlen gerne (??) dafür, sonst würden nicht regelmässig die leicht Bemängelten übrigbleiben. Ich persönlich nehme kleine Mängel hin (leichte helle Stellen) in Kauf, jedoch keine Büge, Reparaturen, etc...aber jeder möge sammeln wie er will!!

Zitat:
oder willst Du einen Zeitzeugen haben?


Das auf jeden Fall!! Am allerliebsten haben die Leute einen schönen Zeitzeugen. Aber ich versteh, was du meinst; auch eine verwitterte Kirche bleibt etwas heiliges, so in dem Sinn...

[OFFTOPIC] @66ard: schöner Genfer Adler, oben rechts halt beschnitten, aber sonst ok. Very Happy Auch die Züri 6, dessen Rand unten rechts angeschnitten ist, macht was her! Habe mir gesstern auch einen Grossen Genfer Adler, ZNr. 6, geleistet. Günstig!
Cool [OFFTOPIC]
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 07.06.2017 10:31    Titel:  

Hallo allerseits,

Dieser grosse Genfer Adler ist heute angekommen *freu* Very Happy
Der Preis war verboten günstig, bei einem grossen Briefmarken Auktionhaus erworben Cool Schwer zu widerstehen .So wie sie aussieht, hat sie keine grobe Mängel, auch auf der Rückseite nicht, wurden auch nicht im Angebot deklariert.


Forum Basler Taube


Da die Marke ohne Attest kam, werde ich ein solches noch ausstellen lassen. Spätestens dann, werden allfällige Mängel durch den Prüfer attestiert.

Bürgen die Auktionshäuser eigentlich für die Echtheit der verkauften Marken, wenn sie nicht "ohne Obligo" deklariert sind?
Würde mich wundernehmen...

So far, liebe Grüsse
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Analysieren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks