Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Videospielsammlung

 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Archiv
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Genfer



Anmeldungsdatum: 24.12.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.12.2011 02:44    Titel: Videospielsammlung  

Salut,

Ich bin zwar kein Briefmarkensammler aber ich sammle Videospiele.

Ich war heute ein bisschen auf dem Internet am stöbern und bin über Umwege auf eure Seite gestossen. Früher sammelte ich auch Briefmarken aber irgendwann hab ich aufgehört (weiss auch nicht mehr warum).
Ist ein nettes Forum hier und ich habe gesehen dass ihr auch ein Forum habt für andere Sammlungen. Somit hab ich mich entschlossen meine Videospielsammlung auszustellen.

Ich bin Jahrgang 1975 und ich beschäftige mich seit so rund 20 Jahre mit dem Thema. Wobei ich die letzten Jahren meine Sammlung reduziert habe und bin dafür auf Arcade umge-stiegen.

Videospiele sind noch sehr jung, verglichen mit der Briefmarke. Ich bin gespannt ob in 30-40 Jahren die Videospiele noch als physisches Stück gesammelt werden können.

Heutige Sammelschwerpunkte sind:

Konsolen/Handhelds
Super Nintendo,
Pc Engine
Playstation 1&2
Game Boy Advance,
Game Boy DS,
Playstation PSP

Serien
Castlevania
Kingdom Hearts
Mega Man
Ghost’n Goblins
Final Fantasy

Arcade/Jamma
Hauptsächlich Spiele der Gatung “Shoot’em up”

Hier noch einige Bilder meiner Sammlung (Leider halt ein bischen mehr als wie die erlaubten max. 3 Bilder Very Happy ).
Ich wünsche euch allen weiterhin frohes und reichhaltiges Sammeln…


Zuletzt bearbeitet von Genfer am 25.12.2011 13:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 25.12.2011 11:02    Titel:  

Genfer hat Folgendes geschrieben:
(Leider halt ein bischen mehr als wie die erlaubten max. 3 Bilder )


Und genau deshalb hab ich sie auf 3 reduziert. Es wäre ein Zeugnis von Anstand und Respekt, die Regeln einzuhalten. Rolling Eyes

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
Genfer



Anmeldungsdatum: 24.12.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.12.2011 13:20    Titel:  

Entschuldigung, ich wusste nicht dass es so ernst war Embarassed !
Jetzt halt ohne Bilder Very Happy
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 29.12.2011 22:10    Titel: Noch ein Zocker, das macht Spass!  

Hallo Genfer!

Wie Du habe ich auch eine Schwäche für (PC-)Spiele. Ich habe über 1140 von diesen (zum Abtauchen) wundervollen Kunst-Stücken. Alles Originale, versteht sich! Ich bin auch etwa in deinem Alter und hatte das Glück, als 12jähriger einen Computer von vorausschauenden Eltern geschenkt zu bekommen (ein C128c von Commodore). Später ist ein Amiga 2000 mit einer (damals unsinnig teurer) AT-Karte drin dazugekommen.

Meine ersten Programme habe ich mit 12 in Basic geschrieben, aber als 12jähriger hat man nicht gut Zugang zu mathematischen und systemspezifischen Grundlagen. Das habe ich jedoch in den späteren Jahren mir erarbeitet. Auf jeden Fall gehörte (und gehört) das Spielen zu einer meiner Hauptbeschäftigungen.

Spiele wie Ghosts 'n Goblins, Impossible Mission (nicht zu verwechseln mit der viel später erschienenen Serie Mission Impossible mit Tom Cruise), Giana Sisters haben meine Erfahrung nachhaltig geprägt. Auch heute fröne ich gerne meinem Steckenpferd. Ich durfte die ganze Entwicklung des Genres (oder auch der Sub-Generes) miterleben und es sind, wie du auch erleben haben dürftest, Welten.

Ich kann diese Sammelleidenschaft sehr gut verstehen, ich betrachte sie wie gesagt als Kunst. Ähnlich ist es mit Briefmarken, die nicht weniger kunstvoll sind, jedoch ist es etwas anderes, diese zu sammeln und zu schätzen. Aber als Sammler wird man glaube ich, geboren.

Ich wünsche dir viel, viel Spass mit deinen Games und es ist schön, mit jemandem aus der "guten alten Zeit" über Spiele zu sinnieren.

Viele Grüsse, Peter
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 29.12.2011 23:43    Titel:  

P.S.: Kann sich jemand an die Epyx Serie: Summer Games, Winter Games, World Games und Califonia Games auf den Commodores erinnern? Gibts seit neustem auch auf dem PC ----> ja nicht kaufen!!! Sind schlechter als die Originale auf dem Commodore C64 (auch wenns schwierig ist zu glauben.... Evil or Very Mad ). Ein gutes schlechtes Beispiel wie man alte Glanzstücke bös verhunzen kann (leider)... Crying or Very sad

So far, greetz, von Peter

P.P.S.: Übrigens, World Games war das erste Game, das ich überhaupt besass, habe es mir als 10jähriger für Fr. 1.- (!) kopieren lassen...wer sich einen Emulator zutut, kann es übrigens auch ohne C64 heute auf dem PC noch gamen!!! Retro-Feeling pur!
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1306
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 29.12.2011 23:50    Titel:  

hallo zusammen

ich war ein Atari-Kind... Unser Nachbar hatte aber einen Amiga. Seine Spiele waren immer besser wie die meinen - wir spielten auch Giana-Sisters (ähnlich Super Mario) und Toki oder Double Dragon.

Es ist tatsächlich so, dass man mit allerlei Emulatoren ein Stück Nostalgie auf den PC zurückholen kann...

Gruess Martin
_________________
es gibt nichts interessanteres als ein spannendes hobby zu haben
750 Jahre Bern
Halt Schweizer Zoll
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 00:03    Titel:  

Hallo Martin!

Ich hätte noch einen Atari 1040STF mit 20 Megabyte HD (!) (funktioniert noch einwandfrei) und Joystick und Software im Schrank. Hab ich mal geschenkt bekommen. Ach, und den Original monochrom Monitor noch dazu....

Wären die Compis doch wie früher, 1. Einschalten und es funktionierte (zumindest die älteren Commodore)...wenn nicht konnte man noch selbst Hand anlegen..., 2. diese Teile funktionieren heute noch, auch wenn die Hersteller dieser Computer schon lange pleite sind., 3. es wird heute noch Software (hauptsächlich Demos) für die alten Kisten geschrieben.

Ich sammle (noch eine Leidenschaft) auch sämtliche Emulatoren, die für den PC erhältlich sind, ich bekomm vom alten Feeling einfach nicht genug....ist auch ein Stück persönlicher Geschichte dabei!

Atari und Amiga, das waren einst 2 Pole, heute würde ich sagen, am besten Atari + Amiga (haben ja auch den gleichen Prozessor, einen Motorola 68000). Die Kisten sind einfach legendär und nicht totzukriegen (zum Glück).

Greets, Peter
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
tornado



Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 1594
Wohnort: 5004 Aarau

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 08:34    Titel:  

cool Cool Cool Cool Cool

Grüsse aus dem "Brotkasten". Das war schon eine tolle Zeit, vor allem, weil man(n) da noch vieles selbst machen konnte.

tornado
_________________
Ich weiss, dass ich nichts weiss, aber das weiss ich... Smile
Nach oben
66ard



Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 1401
Wohnort: Wangen

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 09:33    Titel:  

Atari Evil or Very Mad Evil or Very Mad versus Amiga Rolling Eyes Rolling Eyes

das waren noch Zeiten Very Happy

Kennt jemand von euch noch den Namen 'Lilith'? Kleiner Hinweis: es ist kein Game-Computer.

Gruss
-- 66ard
_________________
It's not the network...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 09:41    Titel:  

Hallo Tornado!

Mit dem "Brotkasten" konnte man übrigens schon online gehen, bevor das Internet gross rauskam (als 1993 das WWW von Tim Berners Lee "erfunden" wurde). Ich hatte damals einen Akustikkoppler der mit 300 bits pro Sekunde (vollduplex Laughing ) mit Mailboxen (die man per Telefon anwählen musste) in der Schweiz und Deutschland kommunizierte. Das war ca. 1986. Damals konnte man mit einem Terminalprogramm ASCII-Zeichen seriell übertragen und das klappte auch mit 64 Kilobytes Speicher (klingt fast unglaublich). Und Spass machte es auch, auch wenn meine Eltern über die Telefonrechnung nicht so Freude hatten.

Heute hat man 20, 50 oder 100 Megabit-Internetverbindungen (man stelle sich vor ~100'000'000 Einser und Nullen im Gegensatz vor 25 Jahren, als es noch 300 waren...). Ich wage gar nicht zu denken, wie es in 25 Jahren aussehen wird (sollte ich es noch erleben, werde ich davon berichten.... Cool ).

Also, die Grüsse aus dem "Brotkasten" waren und sind real! Cool Es macht mir grosse Freude zu sehen, dass es hier doch einige alte Hasen gibt, und wir einhellig die alte Zeit noch als "gut" bezeichnen. Heute ist natürlich alles viel besser, oder doch nicht? Rolling Eyes Wie mit allem im Leben, manches wird besser, manches wird schlechter, und wo es enden wird, werden wir wohl nie erfahren....

Soweit, Grüsse (nicht aus dem Akustikkoppler), Peter
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 09:58    Titel:  

Hallo 66ard!

Lilith war mir bis heute kein Begriff, aber dass AMD schon 1973 Prozessoren herstellte, hab ich auch nicht gewusst. Aber die Dinger sind ganz schön selten, habe ich gelesen (google + wiki sind meine verteilte Hirn-Erweiterung, ob dies ein Segen oder ein Fluch ist, oder beides zusammen, weiss ich auch nicht).

Trotz meiner über 25jährigen Computer-Erfahrung habe ich manchmal das Gefühl, dass ich noch vieles lernen muss bzw. immer noch zuwenig weiss, und das ist das schöne und herausfordernde an der Informatik: wie ein Bergsteiger schwingt man sich über steile Klippen immer höher und sollte man in die Nähe des Gipfels kommen, auch wenn es meist noch höhere gibt, ist die Aussicht atemberaubend.

Dieses Überwinden von Klippen macht den wahren Computer-Freak aus, dieses Überblicken und Systematisieren von Wissen, das ohne diese Kisten eigentlich nutzlos wäre. Aber der Computer hat sich nur dadurch in die Masse verbreitet, weil die Neugier zu lernen (es soll auch Leute geben, die einen Computer haben und sich scheuen ihn "richtig" zu benutzen) der Hauptantrieb des Fortschritts ist. Wenn wir uns vorstellen, dass ein Quad-Core von Intel vor 25 Jahren Millionen gekostet hätte, eine Playstation einer Cray von damals das Wasser reichen kann, man mit der Rechenleistung eines Handys auf den Mond geflogen ist, können wir ahnen, was für Möglichkeiten, und das ist vor allem uns alten Hasen bewusst, in den heutigen Maschinen stecken.

Also, Computer-User: scheut euch nicht, eure Kiste herauszufordern, es kann nur besser werden! Ich merke, dass ich bei diesem Thema in Fahrt komme und fahre das System wieder auf Idle herunter.

Viele Grüsse, Peter
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
66ard



Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 1401
Wohnort: Wangen

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 10:12    Titel:  

Hallo Peter

Guksch Du: http://www.mfk.ch/sammlung5.html

Damit habe ich mal gearbeitet Very Happy

Gruss
-- 66ard
_________________
It's not the network...
Nach oben
altschweiz-sammler



Anmeldungsdatum: 13.06.2011
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 10:18    Titel:  

@66ard:

Echt toll! Die Faszination des Blinkenden Cursors reicht weit zurück. Ich bin einige Jahre "zu spät" auf die Welt gekommen, hätte ich 10 Jährchen mehr auf dem Buckel, wäre es mir eine Freude gewesen, schon damals die Interna (Maschinensprache) studieren zu können. Als Jugendlicher ist halt die Priorität eher spielelastig. Danke für den Link, interessante Site!

Grüsse, Peter
_________________
Google weiss... wo die Info ist, die ich suche...
Nach oben
Dirk Nagel DE



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 1350
Wohnort: DE-66557 Illingen/Saarland

BeitragVerfasst am: 30.12.2011 12:51    Titel:  

Ja ja das waren alles noch zeiten damals so mit comodore (c 64), amiga und ähnliche.....kann mich da auch noch dunkel daran erinnern das dies in meinem kinderzimmer stand.....wann war das nochmal 1990 oder doch schon 1985, egal auf jeden fall lang ist her und damals musst man noch das gehirn benutzen wenn man spielen wollte und was ist heute? um ehrlich zu sein merkt man daran wie die zeit fortschreitet
Nach oben
aloxhs



Anmeldungsdatum: 30.01.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02.02.2012 14:18    Titel:  

Ich kann mich noch gut an Duck Hunt erinnern auf der NES Razz Und Killer Instinct auf der S-NES das war so ein beat em up game, eines der wenigen die ich cool fand, Tekken usw fand ich nicht so toll.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Archiv Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1252 blocked attacks