Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
welche marken sind das?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Schweiz / Liechtenstein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
delta89



Anmeldungsdatum: 08.04.2006
Beiträge: 59
Wohnort: Lachen

BeitragVerfasst am: 12.04.2006 16:09    Titel: welche marken sind das?  

hi, weiss einer von euch sammlern, welche zumstein nummern die beiden folgenden marken haben?

wäre noch interessant zu wissen.


Forum Basler Taube


bitte helft mir!!!!!
Nach oben
Afredolino



Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 1981
Wohnort: 8762 Schwanden/GL

BeitragVerfasst am: 12.04.2006 19:33    Titel:  

Hallo delta69

das sind Stempelmarken oder auch Fiskalmarken. Die findest Du nicht im normalen Katalog.
Die wurden von Behörden oder Aemtern eingesetzt.
Dazu gibt es, soviel ich weiss, Spezialliteratur, die ich aber nicht (oder noch nicht) habe.

Gruss
Afredolino
_________________
Beginn den Tag mit einem lächeln und Du hast ihn schon gewonnen
Nach oben
Hamlet
Site Admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 3455
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 12.04.2006 20:06    Titel:  

Solche habe ich hier auch:


Forum Basler Taube


Diese stammen von einem Händler in Pieterlen, Andreas Gutmann hiess der, glaube ich.
Mit Hinweisen im Internet über Fiskalmarken sieht es leider ziemlich schäbig aus, aber vielleicht kann Dir dieser Herr Gutmann Tipps über betreffende Literatur geben.
Er ist auch jeweils an der Briefmarkenbörse im Hotel Kreuz in Bern anzutreffen. Die nächste Börse ist am Samstag, 20.05.2006

Hamlet
_________________
Hamlets Katalog-Shop
Hamlets Mediathek
Nach oben
Afredolino



Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 1981
Wohnort: 8762 Schwanden/GL

BeitragVerfasst am: 12.04.2006 20:39    Titel:  

Hallo Delta69

hier kannst Du mal nachlesen, wie das mit den Stempelmarken funktionierte.Es ist zwar über unser östliches Nachbarland, aber so in etwa wurde das auch in der Schweiz gehandhabt:

http://calsky.com/lexikon/de/txt/s/st/stempelmarke.php

Gruss
Afredolino
_________________
Beginn den Tag mit einem lächeln und Du hast ihn schon gewonnen
Nach oben
delta89



Anmeldungsdatum: 08.04.2006
Beiträge: 59
Wohnort: Lachen

BeitragVerfasst am: 14.04.2006 11:39    Titel:  

danke für eure antworten, weiss zufällig jemand, was die marken ungefähr wert sind?
Nach oben
Afredolino



Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 1981
Wohnort: 8762 Schwanden/GL

BeitragVerfasst am: 14.04.2006 14:08    Titel:  

Ohne die entsprechende Literatur oder Katalog kann ich Dir das leider nicht sagen.
Ich habe selber 3 Seiten voll mit Stempelmarken aus der ganzen Schweiz, die ich nicht bestimmen kann.

Gruss
Afredolino
_________________
Beginn den Tag mit einem lächeln und Du hast ihn schon gewonnen
Nach oben
delta89



Anmeldungsdatum: 08.04.2006
Beiträge: 59
Wohnort: Lachen

BeitragVerfasst am: 14.04.2006 18:03    Titel:  

ah, dann sind Stempelmarken eine sehr spezielle art von marken.

merci nochmals für eure antworten
Nach oben
nase



Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.04.2006 22:09    Titel:  

Afredolino hat Folgendes geschrieben:
Ohne die entsprechende Literatur oder Katalog kann ich Dir das leider nicht sagen.
Ich habe selber 3 Seiten voll mit Stempelmarken aus der ganzen Schweiz, die ich nicht bestimmen kann.


Hallo Afredolino,
ich könnte Dir eventuell weiter helfen oder sich aber an die ARGE Fiskalphilatelie im BDPH (Deutschland) wenden! Dort gibt es auch jede Menge Kataloge zu diesem Gebiet zu beziehen! Die seltesten Marken aus der Schweiz sind wohl eher inerschweiz und die südlichen Kantone!
beste grüsse wolfgang
Nach oben
nase



Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.04.2006 22:20    Titel:  

delta89 hat Folgendes geschrieben:
danke für eure antworten, weiss zufällig jemand, was die marken ungefähr wert sind?


Hallo delta89,

ich würde diese geschittenen frühen Stempelmarken Marken selbst auf 1-5 Franken das Stück schätzen! Auf Ausschnitt höher bewertet und auf ein komplettes Dokument ein vielfaches mehr!
Die von Dir gezeigten auf 0,50 bis 1 Franken das Stück, weil sie sehr häufig sind!

beste Grüsse vom Hochrhein
wolfgang
Nach oben
delta89



Anmeldungsdatum: 08.04.2006
Beiträge: 59
Wohnort: Lachen

BeitragVerfasst am: 19.04.2006 15:52    Titel:  

merci für all eure antworten
Nach oben
klassiker



Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 621
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 23.04.2006 19:06    Titel:  

Afredolino hat Folgendes geschrieben:
Ohne die entsprechende Literatur oder Katalog kann ich Dir das leider nicht sagen.
Ich habe selber 3 Seiten voll mit Stempelmarken aus der ganzen Schweiz, die ich nicht bestimmen kann.


Bei drei Seiten voll lohnt sich ein Blick in das Angebot von Philabooks, da gibt es ein "Schweizer Fiskalmarken-Handbuch".

Reine Fiskalmarken (auch Steuer- oder Stempelmarken genannt) sind streng genommen keine philatelistischen Objekte, da sie nicht als Gebührenquittung für eine postalische Leistung dienten.
Es gibt jedoch die Verwendung normaler Marken zu diesem Zweck ("fiskalische Entwertung") und Marken, die grundsätzlich sowohl für postalische wie für fiskalische Zwecke gedacht waren - die Inschrift "Postage & Revenue" auf britischen Marken und solchen anderer Länder des Commonwealth hat wohl Jeder schon einmal gesehen.

Es sind auch Fälle bekannt, wo Fiskalmarken, ausdrücklich genehmigt oder stillschweigend geduldet, postalisch verwendet wurden (soll es laut Häger in Neuseeland gegeben haben).

Chris
_________________
http://www.klassische-philatelie.ch
Nach oben
philipp



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.04.2006 18:48    Titel:  

Hallo zusammen,

Ich hab leider (noch) keine ahnung von Briefmarken.
Hab mal ne frage,ob das entscheident ist das eine alte Briefmarke Gummiert ist?
Und ob jemand mal interrisiert ist meine Briefmarken zu sehen.die würde ich dann per email schicken.dann kann man mir vieleicht schon sagen ob die Sammlerwerd haben oder ob ich meinen Mülleimer damit schmücken kann. Very Happy


Vielen dank schonmal im vorraus.

mfg Philipp
Nach oben
klassiker



Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 621
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 26.04.2006 05:32    Titel:  

philipp hat Folgendes geschrieben:
Ich hab leider (noch) keine ahnung von Briefmarken.


Hallo Philipp,

macht Nichts - das ist keine schwarze Kunst, kann man Alles lernen. Wir haben ja alle mal angefangen ...

Zitat:
Hab mal ne frage,ob das entscheident ist das eine alte Briefmarke Gummiert ist?


Grundsätzlich ja; die Wertunterschiede können erheblich sein: Manche Marken sind "ungebraucht" (also mit Gummi) teurer, andere gestempelt.

Du findest dazu (und zu vielen anderen Themen) Informationen in der Sektion "Einleitung" meiner Website (Adresse unten).
Ich empfehle vor Allem die Seiten zum Thema Literatur; als Einsteiger solltest Du nach dem Buch von Tröndle suchen (ist antiquarisch leicht zu finden) und das mal ganz in Ruhe durchlesen.

Chris
_________________
http://www.klassische-philatelie.ch
Nach oben
philipp



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.04.2006 05:55    Titel:  

Vielen dank für deine Antwort Very Happy .Dann werd ich mal nach schaun
Nach oben
nase



Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27.04.2006 23:21    Titel:  

Reine Fiskalmarken (auch Steuer- oder Stempelmarken genannt) sind streng genommen keine philatelistischen Objekte, da sie nicht als Gebührenquittung für eine postalische Leistung dienten.
Es gibt jedoch die Verwendung normaler Marken zu diesem Zweck ("fiskalische Entwertung") und Marken, die grundsätzlich sowohl für postalische wie für fiskalische Zwecke gedacht waren - die Inschrift "Postage & Revenue" auf britischen Marken und solchen anderer Länder des Commonwealth hat wohl Jeder schon einmal gesehen.

Es sind auch Fälle bekannt, wo Fiskalmarken, ausdrücklich genehmigt oder stillschweigend geduldet, postalisch verwendet wurden (soll es laut Häger in Neuseeland gegeben haben).

Dazu möchte ich anmerken:
Natürlich sind Fiskalmarken als Philatelistisch weltweit durch die FIP anerkannt! Und manche Fiskalsammlung hat mehr Wert, als so manche der teuersten Briefmarkensammlungen.
Das mit der postalischen Gebühr mag stimmen, aber fiskalmarken sind auch gebührenmarken und waren schon vor der ersten Briefmarke im Umlauf! die erste Briefmarke in england, war ja nur die etwa 500erste Fiskalmarke!
Wenn Du so willst, sind Briefmarken auch nur eine Schnittmenge der gesamten Gebührenmarken!
Die Post war ab und an auch in staatlicher Hand und die postalische Leistung war im grunde genommen genauso so eine Steuereinnahme wie die Fiskal/Gebühren/Gerichtskostenmarkeneinnahme auch!

Benutzt wurden diese Marken meistens auch nebeneinander nicht nur in dem von Dir genannten Land, sondern auch in England, Bayern, Österreich, sowie in anderen Südamerikanischen Ländern auch und div. weitere Länder mehr!
Und dafür gab es immer eine Verordnung/Edikt und damit von ganz oben, also vom Staat verordnet!
Auflagen an die Post waren auch Gebührenfreie Beförderung von Amtsbriefen, Weggeldbezahlung durch die Post an den Staat, Zeitungs und Kalendersteuereinnahme, den staatl. Lotteriebetrieb durchführen, postalische Steuerbücher unterlagen der Stempelsteuer, also staatliche Kostenkontrolle, staatliche Geldbeförderung per Sicherheitsmarken usw. usw.
Die post war auf jeden Fall mehr fiskalisch involviert, als wir uns das nur denken können!

Auch kann man heuer nicht mehr sagen, post ist post und der Rest gehört nicht dazu sagen! Die Zeiten sind vorbei! Zurück zu den Anfängen ist der Weg.

Die postalischen Gebührenzettel sind aus dem gesiegelten bzw. aus dem gestempelten gebührenzettel von 1624 hervorgegangen und nicht umgedreht!

Es wird langsam Zeit, das ein Umdenken in der postalischen Köpfen einsetzt, der aber nur in den deutschsprachigen Ländern Nachholbedarf hat, denn weltweit ist die Fiskalphilatelie schon mehr als nur anerkannt, ja, es wurden und werden diese Steuerzettel/Steuermarken auch mit dazu gesammelt!!

Beste Sammlergrüsse Nase
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Schweiz / Liechtenstein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1252 blocked attacks